Google Play Store: Neuerungen angekündigt

Im nächsten Jahr wird Google ein Android-Tablet auf den Markt bringen, das Pixel Tablet. Mit Glück wird dies den Markt befeuern, obwohl es natürlich schon gefühlte Ewigkeiten brauchbare Tablets gibt. Letzten Endes braucht es aber auch Entwickler, die an ihre Chancen auf der Plattform glauben. Dafür soll es dann bald ein neu eingerichtetes Schaufenster geben, denn Google plant Änderungen für den Play Store auf Tablets.

Auf großen Bildschirmen wie Tablets, faltbaren Geräten und Chromebooks werde man weiterhin Verbesserungen vornehmen, die es den Nutzern ermöglichen, die besten Apps für ihre Geräte zu entdecken. Man gestalte den Play Store für große Bildschirme um und verwende Screenshots, Videos und Beschreibungen der Entwickler direkt und prominenter in den Übersichten der Apps und Spiele.

Ziel dieses inhaltsorientierten Ansatzes sei es, Apps im Store besser darzustellen und den Nutzern die Entscheidung für eine Installation zu erleichtern. Man habe eine Reihe von Richtlinien für die Qualität der Inhalte veröffentlicht, die als Best Practices für die Darstellung von Apps auf großen Bildschirmen dienen. Ab Anfang nächsten Jahres können Apps mit Inhalten, die diesen Kriterien entsprechen, die Vorteile der umfangreicheren Formate in Play nutzen.

Es wird aber auch Änderungen für den Google Play Store auf dem Smartphone zu sehen geben. Nutzer können die Suchergebnisse auch mit einem neuen Gerätefilter in Play filtern. Wenn der Filter aktiviert ist, enthalten die Suchergebnisse nur Titel, die mit dem ausgewählten Gerät kompatibel sind. Aus dem Play Store heraus können dann die Apps remote auf euren ausgewählten Geräten installiert werden, wie das ausschaut, zeigt der Screenshot über diesem Absatz. Entwickler und interessierte Nutzer finden hier die Informationen von Google.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. der Michael says:

    Der Play Store nervt mich auf meinem Smartphone seit einiger Zeit…..

    …. weil google meint, in der Liste der Apps mit Update oben einen Hinweis „Aktiviere automatische Updates, damit du immer sicher bist…bla bla“ einblenden zu müssen.

    Der Hinweis belegt ca. 3/4 des Bildschirms … ist nicht ausblendbar …. und scrollt auch nicht nach oben, wenn ich die Liste der Apps scrolle.

    Dadurch umfasst die Liste der Apps mit Updates unten aber nur noch 3 Apps auf einmal….. in diesem kleinen Bereich wird dann gescrollt….

    Das NERVT. ich WILL keine automatischen Updates ….

    • Und warum möchtest du keine automatischen Updates?

      • Weil es sinnvoll ist nicht alles blind zu aktualisieren. Sondern erstmal durchzulesen was das Update macht. Bei Google unmöglich, da es immer nur heißt bla bla bla Verbesserung. Nimm doch mal die Google App, diese hatte immer wieder eine größe von ca 600 MB bis 1 Gig. Wieso und woher diese Größe kommt weiß keine Sau. Play Store runtergeschmissen, Google App in den Werkszustand versetzt, und siehe da App bleibt bei ca 110 MB. Und macht alles wie vorherige Version. Das Beispiel klappt mit vielen Apps von Google

      • Vielleicht geht es ihm wie mir: ich installiere zwar letztendlich die Updates, aber ich möchte das mitkriegen, welche App ein Update bekommt und was die Änderungen sind. Der dämliche Hinweis nervt mich auch sehr und ich würde ihn gerne loswerden.

      • der Michael says:

        a) es gibt Updates, die will ich einfach nicht.

        Zum Beispiel, wenn eine App wieder mal auf Geheiß von google „beschneidet“ werden musste – sprich: nützliche Funktionen entfernt werden mussten – die aber googles Werbegeschäft stören … oder die angeblich googles Sicherheitskonzept gefährden … (z.B: wegen Zugriff auf SMS, Installieren von APKs)

        b) weil ich manchmal Updates erst später will

        Zum Beispiel wenn es ein Re-Design einer App gegeben hat – und ich nicht Beta-Tester spielen will

        Ein Beispiel dafür ist der Nova Launcher ….. da gab es eine neue Hauptversion – und die erfuhr wohl Verschlimmbesserungen und hatte auch Fehler.

        Ich will aber nicht einfach so blind die erste neue Version installiert bekommen – und am Ende komme ich nicht mehr in die Apps rein, die ich täglich brauche, weil so ein Launcher AMok läuft….

    • Play Store deaktivieren, alternative holen . Mach ich schon ein paar Jahre so. Und muss sagen es ist sehr entspannt

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.