Google Play Spiele: Freundesliste macht das Zocken sozialer

Die App Google Play Spiele benötigt ihr für einige Android-Titel, um z. B. Achievements zu gewinnen. Nun stockt Google die App um ein paar soziale Features auf. Ein serverseitiges Update führt einen neuen Social-Bereich ein, in dem ihr auch eine Freundesliste vorfindet und über jene Liste beispielsweise leichter untereinander euere Erfolge in spezifischen Spielen vergleichen könnt.

Sobald ihr die App nun startet, sollte euch auch ein entsprechender Hinweis erreichen, wenn ihr auf „Soziale Netzwerke“ klickt. Dort könnt ihr nämlich zunächst einige Einstellungen für den Datenschutz setzen – auch, falls ihr nicht wollt, dass eure Freunde eure Daten erblicken. Ihr könnt eure Spielaktivitäten komplett für andere sperren, nur für Freunde oder auch für alle freigeben. Auch müsst ihr entscheiden, ob ihr Spielen eure Freundesliste mit Spieler-IDs freigebt. Das soll das gemeinsame Zocken erleichtern.

Anschließend könnt ihr Freunde z. B. über Links einladen oder auch welche aus Vorschlägen auswählen. Erst müsst ihr Freunde aber in der App hinzufügen, sonst herrscht dort gähnende Leere. Tippt ihr dann eure jeweiligen Kontakte an, seht ihr, wie eure Levels im Vergleich so stehen und welche Spiele eure Bekannten zuletzt gespielt haben – wenn sie diese Info denn für euch freigegeben haben. Spiele, die ihr beide besitzt, werden separat hervorgehoben.

Alle Einträge zeigen euch dann auch Download-Links oder Spielstart-Shortcuts – je nachdem, ob die App auf eurem Phone verweilt. Bei mir sind die Features bereits scharf geschaltet – und bei euch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Gab es das nicht schonmal? Ich erinnere mich an eine Friendslist von früher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.