Satechi: Smarte HomeKit-Steckdose verfügbar

Satechi ist wohl bislang eher als Hersteller für Zubehör-Produkte bekannt: Hier hat man eine breite Produktpalette vom USB-C-Hub bis hin zur Tastatur und Power-Delivery-Netzteilen. Neu im Sortiment: ein HomeKit-Zwischenstecker, welcher über Wi-Fi funkt.

Satechi setzt bei seinem neusten smarten Produkt, einem Wi-Fi-Zwischenstecker auf alleinige HomeKit-Unterstützung. Wie das Gros an smarten Wi-Fi-Produkten, so funktioniert auch dieser Zwischenstecker (leider) nur im 2,4-GHz-Netzwerk. Neben der Verwaltung und Steuerung über HomeKit gibt es außerdem eine eigene App des Herstellers. In der Satechi-eigenen App ist es zudem möglich, den Energieverbrauch zu überwachen und nach Zeitplänen zu schalten. Weitere Automationen oder Szenen lassen sich über Apples Home-App anlegen. Die maximale Ausgangslast gibt der Hersteller mit 15 Ampere bis 1.800 Watt an.

Dank HomeKit-Kompatibilität ist auch eine Sprachsteuerung via Siri selbstverständlich möglich – die Nutzung von anderen Sprachassistenten wie dem Google Assistant oder Alexa scheint nicht vorgesehen.

Ähnlich wie der Eve-Zwischenstecker (welcher hingegen über Bluetooth-Low-Energy funkt) setzt man auf eine recht kompakte Bauform. Die Bauform dürfte es begünstigen, dass benachbarte Steckdosen weiterhin nutzbar bleiben und nicht überdeckt werden. Und auch preislich ist man eine Ecke günstiger als Eve unterwegs: Satechi ruft für den HomeKit-Zwischenstecker rund 40 Euro auf Amazon auf.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. 40€ plus geschlossener Käfig? Da bleib ich bei meinen Tasmota Steckdosen an denen ich sogar die Waschmaschine anhängen und den Stromverbrauch messen kann um 10€.

  2. 40,- Euro ist Geisteskrank!

  3. 40€ für eine WLAN Steckdose, wow.

  4. „ Wie das Gros an smarten Wi-Fi-Produkten, so funktioniert auch dieser Zwischenstecker (leider) nur im 2,4-GHz-Netzwerk.“

    Warum leider? Das 2,4-GHz-Netzwerk ist für diesen Zweck genau richtig, da es deutlich mehr Reichweite bietet als das 5-GHz-Netzwerk. Das 5-GHz-Netzwerk ist meiner Meinung nach, für Geräte die viel Bandbreite bei niedriger Latenz mit geringer Reichweite zum WLAN Router benötigen.

    • Felix Frank says:

      Leider weil *ausschließlich*
      Viele Geräte machen bei kombinierten zudem Netzen ohne separate SSIDs etwas Zicken bei der Einrichtung

      • Okay, dass ist mir bisher noch nicht vorgekommen. Dieser Fehler kann aber durch temporäres abschalten des 5GHz Netzwerks umgangen werden. Welchen sonstigen Vorteil hätte es zusätzlich oder ausschließlich 5-GHz zu verbauen? Ich sehe nur Nachteile, wie im Stromverbrauch, den Herstellungskosten und der Reichweite. Es macht in meinen Augen überhaupt gar keinen Sinn, das als Kritik zu äußern, da es keinen Nachteil, sondern einen Vorteil darstellt. Ich lese hier leider bei fast jedem Gerät was vorgestellt wird, welches „nur“ das 2,4GHz Netzwerk unterstützt, dass dies als Nachteil dargestellt wird, was es absolut nicht ist, weil es seinen Sinn hat, Geräte die wenig bis gar keine Daten senden oder empfangen mit niedrigen Frequenzen auszustatten um eine deutlich verlängerte Reichweite zu erhalten. Gerne lasse ich mich korrigieren, aber meiner Meinung nach, sollte sowas nicht als Nachteil dargestellt werden, weil sonst Menschen mit weniger technischen Wissen davon ausgehen, das 5GHz Netzwerk sei ausschließlich besser und habe nur Vorteile, gegenüber dem 2,4GHz Netzwerk.

        LG
        Nick

  5. 40 Euro ist ein Haufen Geld für eine W-Lan Steckdose.
    Andererseits muss man auch sehen, dass die Funktionalität wohl erheblich eingeschränkt und das Ding nur mit Apple nutzbar ist. Das sollte natürlich einen saftigen Aufpreis wert sein. 😉

  6. Für den Preis, kann ich dann auch die Eve Energy Steckdosen nutzen. Aber interessant… alle HomeKit Geräte sind um die 20 Euro teurer als Alexa und Co. Kann es sein, dass Apple irgendwie Geld für die Zertifizierung nimmt oder so? Es gibt ja auch keine No-Name oder Billig-Lösungen bei HomeKit, was auch auffällig ist. Und jetzt nicht kommen mit – Apple Kunden zahlen ja mehr – denn das mag zwar sein, aber erklärt trotzdem nicht, warum nicht irgendwo ein China-Hersteller mit Billig-HomeKit-Steckern auftaucht.

  7. 15 Ampere bis 1800 Watt… von Technik keine Ahnung, Marketing pur. (120 Volt sind bei Schuko-Steckdosen nicht üblich)

  8. GooglePayFan says:

    Nur 2,4 Ghz Wifi spricht dafür, dass darin auch nur ein ESP8266 werkelt, wie in den anderen 1000 smarten Steckdosen auch.
    Wird auch genau so vom Band eines Auftragsfertigers wie Tuya fallen.

    Das einzige besondere hier ist die Exklusivität von Homekit.
    Aber die meisten Apple-Kunden sehen ja einen hohen Preis und Einschränkungen vom Nutzungsumfang als Punkt auf der Pro-Seite an. Insofern also kein schlechtes Produktdesign 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.