Google Play Points: Bonusprogramm ist in Japan offiziell


Der APK-Teardown der Play Store-App hat vor ein paar Tagen schon Hinweise auf ein neues Bonusprogramm namens Google Play Points offenbart. Dieses ist nun ganz offiziell gestartet, allerdings erst einmal nur in Japan. Wobei das erst einmal mit einem großen Fragezeichen zu verstehen ist, denn laut Google ist es eben nur da verfügbar. Das schließt eine spätere Ausbreitung freilich nicht aus, kann aber eben auch nicht als Bestätigung herhalten, dass das Programm auch in andere Länder kommen wird.

Im Prinzip ist es wie bei jedem anderen Bonusprogramm auch. Für Einkäufe im Play Store (inklusive Apps, In-App-Käufe, Musik, Filme und Bücher) erhält man Punkte gutgeschrieben. Diese kann man dann wiederum für spezielle In-App-Käufe eintauschen oder sich auch in Guthaben für den Play Store umwandeln lassen. Wie gut oder schlecht hier der Umrechnungskurs ist, teilt Google jedoch nicht mit.

Pro 100 ausgegebener Yen erhält der Nutzer einen Punkt – in der Anfangsstufe. Je nachdem, wieviele Punkte man sammelt, steigt man auch in der Stufe und erhält entsprechend mehr Punkte. Viel Geld ausgeben bringt also auch mehr Bonuspunkte, klingt logisch. Auch wird es Extrapunkte geben, auch hier ist wieder das Beispiel In-App-Käufe aufgeführt.

Eine Support-Seite für die Google Play Points gibt es bei Google bereits, dort sind die mageren Details zu finden, die wohl mehr Sinn ergeben, wenn man die Punkte-Übersicht auch nutzen oder eben von den Punkten profitieren kann.

Das ist durchaus eine interessante Herangehensweise von Google, was man damit bezwecken möchte, ist allerdings unklar. Möchte man die Nutzer zum „mehr Geld ausgeben“ bewegen? Sollen sie einfach den offiziellen Store für ihre Apps nutzen? Möchte man generell mehr Bewegung in bezahlten Inhalten haben? Denn das ist immer noch ein Problem im Play Store, Nutzer geben vergleichsweise wenig Geld aus, vor allem im Vergleich zu Apples App Store, der mit viel weniger Nutzern viel höhere Umsätze einfährt.

Hättet Ihr Interesse an einem solchen Programm? Würde es Euch dazu bewegen, mehr Apps oder andere Inhalte bei Google zu kaufen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Siggi Krüger says:

    Na, ich würde sagen, das kommt für mich 4, 5, 6 Jahre zu spät. Und wohl auch für so manch anderen, der länger bei Android dabei ist. Denn alle wichtigen Apps sind gekauft und für gut oder weniger gut befunden. Für Umsteiger von Apple (der Preis!) wäre es schon schön und mitmachen würde ich auch, aber bei mir würden die Punkte wohl reichlich schleppend steigen.

  2. Ich mach aller halber Jahre mal einen App Umsatz von 2-3€ … Was soll ich da an Punkten bekommen??? Völlig sinnloses Konzept. Hier wird auch nicht gesagt was 1Point in Yen wert ist um daraus den „Rabatt“ berechnen zu können.

  3. Es gibt von Google eine Umfrage App. Die sagt mir wie viel meine Daten Wert sind und schreibt sie in Euro oder eher Cent auf mein GoogleKonto gut. Kann man also auch nur bei Google wieder ausgeben.

  4. Ich finde so ein System ganz nützlich, vor allem wenn das Punktesystem auch bei Abos eine Anwendung findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.