Google Pixel Slate: Das soll es sein

Google wird nicht nur die Vorstellung von Pixel 3, Pixel 3 XL und Google Home Hub nachgesagt, auch ein Slate sei angeblich in der Entwicklung. Und von diesem sind nun Render aufgetaucht.

Auf dem Google Pixel Slate läuft sicherlich nicht überraschend Chrome OS und es gibt ein abnehmbares Keyboard. Auch wird das Google Pixel Slate mit einem Pen bedienbar sein. Wir sehen das Gerät mit seinen doch sichtbaren Rahmen, sowie das Tastatur-Cover und den Pencil. Zu den technischen Details gibt es noch keine Informationen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. KassallaOnline says:

    Ein Tablet mit billigen Chrome-Apps und Android-Apps? Ach du liebe Güte…
    Apple hat schon bewiesen, daß sie gegen das Microsoft Surface nicht anstinken können. Ist Google wirklich der nächste Kandidat?

    • Wen interessiert das surface?
      Windows 10 die Lachnummer des Jahrhunderts im Anhang Tablet Multimediabereich. Von entsprechenden Apps ganz zu schweigen.

    • Für 90% der Anwender werden die „billigen Chrome-Apps und Android-Apps“ genug sein, zusätzlich bietet ChromeOS aber auch seit Kurzem eine Containerumgebung für Linux-Anwendungen.

      Das Ding soll aber Windows booten können, wenn man’s denn wirklich braucht…

    • > Apple hat schon bewiesen, daß sie gegen das Microsoft Surface nicht anstinken können.

      https://apple.insidercdn.com/gallery/27965-42687-Q32018MSFTAAPL-l.jpg

      Interessante Schlussfolgerung…

      • > Interessante Schlussfolgerung…

        hat er doch recht also so halb (das allgemeine Bashing mal ignorierend), Apple bietet für >=Prosumer doch gar nichts an in dem Bereich

        • Was mich an Apple stört ist die Bevormundung. Nur der Appstore. Keine alternative Oberfläche. Klar hat auch alles seine Vorteile. Aber da liebe ich mir doch ehr die Android Freiheit. Wenn ich über lege, dass ich mal 2 Tage gebraucht hab nen Mac von 10.7 auf 10.13.1 zu updaten.. Nee Danke

  2. Samsung und Huawei lassen grüßen.. Hat irgendwie Ähnlichkeit mit meinem Mediapad M5 pro

  3. Elgoog Tfosorcim says:

    Wenn der Preis stimmen sollte es ein gutes Geräte mit Digitizer (damit man mit einem Stift schreiben kann) sein.

    Aber die Pixel-Reihe hat ja schon gezeigt das man so viel aus der Brieftasche des Kunden ziehen möchte wie möglich, somit kann man den Gedanken eigentlich wieder streichen und getrost zu einem Surface greifen … leider …

  4. Matthias Krause says:

    Also mir könnte es gefallen. Mal abwarten

  5. phrasemongerism says:

    Ist der Begriff Tablet jetzt zu abgeranzt dass man es Slate nennt?

  6. OMG, ist das Ding hässlich! Google sollte mal dringend ein paar fähige Designer anheuern.

  7. Wenn die, für mich wichtigen Apps, und die Akku Laufzeit stimmt, könnte es eine interessante Alternative sein. Bin Mal gespannt

  8. Ich bin auf den Preis gespannt. Hab mir letztes Jahr für 400 Euro das Acer Chromebook R13 mit Chrome OS geholt, zum produktiven Arbeiten unterwegs ist die Kiste mit (realistischer) Laufzeit von etwa 13 Stunden pro Akkuladung und dem Touchscreen echt genial. Dagegen muss das Google-Slate erstmal anstinken und das wird es zumindest beim Preis sicher eh nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.