Instagram will ortsbasierte Daten mit Facebook teilen

Instagram testet offenbar aktuell eine Funktion, welche es dem Foto-Netzwerk erlauben soll ortsbasierte Daten von Nutzern mit dem Mutterkonzern Facebook zu teilen: Location History. Dadurch würde Facebook also in die Lage gelangen sowohl eure Facebook- als auch eure Instagram-Ortsdaten in einem Pool nachzuvollziehen. Instagram vergräbt die Informationen dazu aktuell noch in seinen Privatsphäre-Einstellungen bzw. im Kleingedruckten der eventuell kommenden Location History. Ist so in dieser Form aber in der deutschen Variante noch nicht zu finden.

Jedenfalls heißt es in den USA bereits zur Location History, dass sie Facebook auch über Instagram und den Messenger erlaube eine genaue History der durch den Nutzer besuchten Orte aufzubauen und zu verwenden. GPS-Tracking kann dann sogar genutzt werden, wenn der User die App gerade gar nicht aktiv einspannt. Immerhin lässt sich die Location History aber deaktivieren. Dann erreicht Facebook immer nur der jeweils aktuelle Aufenthaltsort, wenn z. B. ein Foto mit einem Location-Tag hochgeladen wird.

Location History ist eine Funktion, die aktuell noch gar nicht scharf geschaltet ist, aber durch Instagram und Facebook getestet wird. Ob und wann man mit der Verteilung beginnen wird, steht also in den Sternen. In der EU dürften Datenschützer da sicherlich sehr genau hinschauen, bzw. es dürfte rechtliche Hürden geben, welche die Einbindung eventuell von vornherein unterbinden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Als wenn die EU ernsthaft etwas dagegen unternimmt. Facebook hat bis dato in einigen Bereichen noch nicht die DSGVO umgesetzt und wird immer wieder nur verwarnt. Facebook weiß ganz genau, dass sie sich keine Sorgen machen müssen.

  2. Hilft es, in den Android-Einstellungen der Instagram-App den Zugriff auf den Standort zu verweigern?

  3. Gut das ich schon lange kein Facebook mehr habe. Das wird ja immer schlimmer mit dem Laden.

  4. Da bin ich froh letzen Juni Facebook, Instagram, Twitter und WhatsApp gelöscht zu haben. Nicht nur vom Handy, nein alle Accounts sind pasé. Das war sehr befreiend und ich vermisse nichts.

  5. Der App die Berechtigung auf die Standortdienste entziehen und dann wird auch nichts mehr geteilt.
    Funktioniert ohne Probleme.

  6. Deliberation says:

    Facebook tauscht Daten mit Facebook aus? Uiuiui, das sind ja ganz große Neuigkeiten. 😉

  7. Instagram ist doch mittlerweile nur noch was für beschränkte Hipster. Diese künstliche Flut von Bildern hat uns dermaßen genervt das wir nicht dort sind. Selbst im Urlaub haben wir das erlebt, da muss zig mal die Pose wiederholt werden damit ja alle so perfekt für die Dummen passt und die likes anschließend stimmen. Diesen Sche… machen wir nicht mehr mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.