Google Pixel: Erneutes Update auf Android 12 war ein Fehler

Wir berichteten gestern darüber, dass zahlreiche Besitzer von Google-Pixel-Smartphones erneut ein Update auf Android 12 angeboten bekamen. Jenes Update bekamen nicht nur spezielle Pixel-Geräte, sondern alle derzeit unterstützten, wohl aber mit Ausnahme des Pixel 6. Das Update ließ sich auch installieren, brauchte aber keine Neuerungen mit. Ein Fehler, der Google unterlief, wie das Unternehmen mittlerweile mitteilte. Man verteilte wohl aus irgendeinem Grunde eine angepasste Version für den US-Provider Verizon, was allerdings laut Google nicht für Probleme sorgen soll. Man wolle mit dem nächsten Update wieder die Android-12-Versionen auf ihren spezifischen Stand bringen. Natürlich ein ärgerlicher Fehler – immerhin hat wohl kein Kunde dadurch nun ein defektes Gerät.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Bei Apple wäre das nicht passiert !!1!

    Ich hoffe, Google lernt daraus und passt das Rollout Management an.

    • Nee, Apple wäre das nicht passiert. Apple ist auch die geilste Firma der Welt. *Ironiemodus aus

      Du tust ja so, als würde solche Meldungen hier häufig zu lesen sein. Wenn du das bei MS geschrieben hättest, hätte ich das verstanden. Da ist in der letzten Zeit ja einiges in die Hose gegangen in Sachen Updates…

  2. Martin Deger says:

    Das hätte eventuell zumindest in nicht funktionierender Telefonie enden können. Ich habe das Update gestern installiert auf meinem Pixel 5.

  3. Ein wichtiger Grundsatz in der heutigen Zeit:
    Zurücklehnen, abwarten und entspannt durch die Hose atmen.
    Wenn nach einer Woche immer noch alle aufgeregt sind, dann genauer hinschauen.
    Wenn nach einer weiteren Woche nichts dementiert, zurückgezogen oder relativiert worden ist: Action!
    😉

    • Ist ein guter Punkt. Denn das Android 12 Update hat zum Release das Pixel 3a gecrasht und musste zurückgesetzt werden.

      Sogar die Sicherung war davon betroffen und das Pixel 6 hat beim Wiederherstellen des 3a Backups das gleiche Problem.

      • Danke.
        Man kann sich ja auch fragen, wie hoch das Risiko ist, es nicht sofort zu installieren.
        Wenn eine kritische Lücke bereits 450 Mio Androiden befallen hat, gut ok. 🙂
        Aber sonst…

  4. ach, und ich hab mich gestern abend schon gewundert, dass mir das Update wieder angezeigt wurde (obwohl schon installiert). Gut dass der Akku grade leer war 😀

  5. Hat Microsoft jetzt die Google Updates übernommen? So ein chaos kennt man doch nur von Windows Updates XD

  6. Ich habe ein Pixel 4a 5g das beim ersten Update von 12 Beta auf den offiziellen Release von 12 gebricked wurde.

  7. Unnötige Updates kann man pushen, aber Widevine ist nach 7 Monaten immer noch nicht gefixt. Ziemlich lächerlich.

  8. Dachte mir schon, dass es ein Fehler ist und habe daher das Update nicht durchgeführt. Danke für die Info!

  9. Seit diesem Update startet mein Handy neu, sobald ich den Bildschirm drehe. Pixel 3a mit Android 12.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.