Google Pixel Buds: Weitere Funktionen sollen über „Feature Drops“ kommen

Erst kürzlich hat Google die Pixel Buds 2 auf den amerikanischen Markt geworfen – hierzulande muss man sich da weiter in Geduld üben. Zum Produktstart bringt man neben dem Google Assistant weitere Funktionen wie Google Translate mit. Laut einem Bericht plant Google weitere Funktionen mit „Feature Drops“ auf die drahtlosen Bluetooth-Kopfhörer via Software-Updates auszuliefern – ähnlich wie Google das auch für die Pixel-Smartphones eingeführt hat.

Google pflegt seine Produkte emsig mit regelmäßigen Software-Updates und ist da auch gewillt, das eine oder andere Feature auf ältere Geräte nachzuliefern, wie man bei den Pixel-Smartphones bereits in der Vergangenheit bewiesen hat. Derartige „Feature Drops“ sollen künftig auch den Pixel Buds 2 zugutekommen. Über geplante Features hält sich Google derzeit noch bedeckt. Möglich ist beispielsweise, dass man die Einführung eines Equalizers in Betracht zieht. Denkbar ist auch ein stärkeres Zusammenwachsen mit den Pixel-Smartphones für Funktionen wie Sprachtranskription – quasi ein Diktiergerät 2.0.

Der erste „Feature Drop“ für die Pixel Buds 2 dürfte sich noch einige Monate hinziehen, sobald das Startdatum näher rückt, wird Google da sicher mehr verlauten lassen. Einen festen Update-Plan gebe es laut Googles Aussagen nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Erstmal hier ankommen lassen, erste Tests sehen zumindest sehr vielversprechend aus. Bis auf dass die Dinger leider kein aptX können, Komfortpunkte beim Tragen heimsen sie ja regelmäßig ein, ist mir fast wichtiger als die Pixel-Gimmicks die sie können sollen. Dieses „verstopfte Ohren-Gefühl“ beim Tragen ggü. anderen In-Ears ist wohl auch über Stunden stark minimiert worden…klasse! Bin gespannt.

  2. Ich bin auch sehr gespannt auf die Tests zu den Pixelbuds und den Surface Buds von MS. Momentan nutze ich noch die Airpods, weil sie einfach am bequemsten für meine Ohren und Anwendungsfälle sind. Und das obwohl mein einziges Applegerät hier ein Ipad daheim ist. Da bin ich gespannt was Google und MS im Test so für Pluspunkte einheimsen können.
    Zum Artikel selbst: Okay, Featuredrops. Da kann ich mir ehrlich gesagt wenig vorstellen für so Ohrstöpsel. Einen Equalizer als Killerfeature rauszubringen und das womöglich Monate später wäre zwar typisch Google meinem Empfinden nach, aber eben in einer Welt in der so etwas zumindest softwareseitig Standard sein sollte.

  3. Wäre ein DNC als „Feature-Drop“ zumindest theoretisch denkbar? Weiss nicht ob da nicht auch mehr Hardware dafür verbaut werden muss. Google ist ja normalerweise ziemlich gut in der Softwareprogrammierung, wenn man überlegt was die alles aus einem Sensor bei den Pixel-Phones rausholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.