Google: Pixel Buds 2 nun offiziell verfügbar – vorerst in den USA

Heute Morgen zeichnete sich ein baldiger Start der Pixel Buds 2 ja bereits ab, die zugehörige App tauchte im Google Play Store auf. Die True-Wireless-Ohrhörer aus dem Hause Google wurden bereits im Herbst 2019 offiziell vorgestellt, seitdem gab es immer wieder neue Gerüchte zu einem Verfügbarkeitsdatum.

Neben einem unauffälligen Design setzt Google auf einige Raffinessen an besonderen Features:

Durch Fast Pair lassen sich die Kopfhörer schnell und einfach mit einem Smartphone verbinden – ähnliches kennen wir ja bereits von anderen Herstellern. 😉

Mittels Beamforming-Mikrofonen, sowie einem Kiefersensor kämpfen die Pixel Buds 2 gegen Wind und sonstige Umgebungsgeräusche an – passiv, ein aktives Noise Cancelling gibt es nicht. Adaptive Sound erhöht bei stärkeren Umgebungsgeräuschen zudem die Lautstärke und regelt diese bei Abklingen dieser wieder herunter.

Auch der Google Assistant findet in den Pixel Buds seinen Platz: Mittels des Hey-Google-Wakeword ist er direkt zur Stelle und steht für Rat und Tat, zur Musiksteuerung, sowie für Benachrichtigungen oder Textnachrichten zur Verfügung. Mit Google Translate ist auch ein weiterer Google-Dienst mit an Bord und hilft in Echtzeit bei Übersetzungsaufgaben. Solltet ihr die Pixel Buds irgendwo verlegen, so gibt es die Möglichkeit diese mittels Smartphone klingeln zu lassen und sie somit wiederzufinden – sobald ihr den Ohrstöpsel in eurer Hand habt, versiegt das Klingeln wieder.

Der Akku der Pixel Buds 2 soll bis zu fünf Stunden durchhalten – weitere 19 Stunden liefert das Auflade-Case. Aufgeladen wird mittels USB-C-Anschluss oder drahtlos via Qi. Zur Verbindung mit dem Smartphone dient Bluetooth 5.0. Die Kopfhörer sind IPX4 zertifiziert und bieten somit ausreichenden Schutz vor Staub und Schweiß.

Vorerst startet man mit den Pixel Buds 2 in den USA, dort möchte man 179 US-Dollar für die Version in „Clearly White“ haben – weitere Länder sollen in den nächsten Monaten folgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Fünf Stunden Laufzeit ohne ordentliches NC ist einfach zu schlecht für 2020. Da holt die Konkurrenz locker 50% mehr raus (mit NC!), einige auch noch mehr. Für den Preis ist das einfach nicht angemessen. Dann lieber die kleinen Teile von Sony holen, kosten dasselbe und haben viel mehr Funktionen. Schade.

  2. Warum wieder Monate nach der Vorstellung? Warum wieder nur USA?

    Google, ich würde gerne verstehen, warum Deine Produktpolitik oft so seltsam ist…

    • Ich vermute, weil die Probleme mit der Produktion haben. Sonst wären sie ja auch erst nicht viele Monate nach der Präsentation veröffentlicht.

      Toll wäre es, wenn Google das Pairing mit dem Google Account für alle Bluetooth-Geräte ermöglichen würde. Dann könnte man es auch direkt mit dem Tablet oder Android TV nutzen.

      • Irgendwie schwache Ausstattung für den Preis. Ich hoffe es gibt die Funktion, dass man Umgebungsgeräusche in das Ohr weiterleiten kann (für Straßenbahnansagen z.B.)
        Mal sehen wie die Panasonic RZ-S500W werden.

  3. Gibt es Bilder von der Rückseite? Ich hoffe noch auf ein System ähnlich der ersten Generation – ohne sich die in den Gehörgang quetschen zu müssen.

    • Da schließe ich mich an und wär ebenfalls sehr an dieser Information interessiert. Bitte nicht noch weitere in-ears, das trifft doch eh schon auf 98% aller Bluetooth-Stöpsel zu.

        • Danke fürs Bild. Für mich sind sie damit wieder unspannend. Mit dieser Bauform gibt es wirklich xx andere und nachgewiesen sehr gute Geräte.
          Mich stört die Abtrennung von der Umwelt enorm und beim Telefonieren (oft nur mit einem Gerät) stört in ear durch die Mundbewegung.

          Bose kommt mit seinen neuen Geräten ja leider nicht um die Ecke. Die haben fast ein Jahr Verzögerung.

          • Die neuen Pixel Buds haben eine Öffnung wodurch man eben nicht komplett isoliert ist. wie gut das funktioniert, keine Ahnung. Bin auch kein Fan (mehr) von In-Ears. Die Surface Buds, die irgendwann mal kommen sollen sind keine In-Ears. Vielleicht wäre das eine Option. Oder die von Huawei, da gibt es auch welche die nicht in den Gehörgang eindringen, sehen aber sehr nach Apple aus.

            • Die Huawei Teile hatte ich. Leider halten sie null bei mir. Auf dem Fahrrad habe ich sie schon zweimal verloren und deshalb wieder verkauft. Vom Klang fand ich diese aber extrem gut – die waren genau auf meine Ohren abgestimmt. Schade

              Ich warte noch ob Bose es irgendwann schafft die Earbuds 500 auf den Markt zu bringen. Die wurden im Juli 2019 angekündigt o_O

  4. Ist das bestätigt, dass es noch Monate dauert, bis sie nach Deutschland kommen? Hab extra drauf gewartet. Aber wie lange nun noch warten nach Release in den USA?

  5. IPX4 bedeutet übrigens, dass es eben NICHT vor Staub geschützt ist. Dafür steht das X…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.