Google Pixel 4: So soll es aussehen

Das Google Pixel 4 wird im Oktober erwartet. Während Google erst kürzlich neue Pixel-Smartphones auf den Markt gebracht hat, wird sich das Pixel 4 wieder als Flaggschiff-Gerät präsentieren. Mit Hilfe von Steve Hemmerstoffer (@OnLeaks) sind nun Renderbilder entstanden, die das Design des Pixel 4 zeigen sollen. Mit einer durchaus großen Überraschung.

An der Rückseite ist ein Quadrat für die Kamera zu sehen. Dieses Design ähnelt sehr dem, was man dieses Jahr von Apple in den neuen iPhone-Modellen erwartet. Und auch im Smartphone von Google soll es dieses Jahr dann mal mehr als eine Kamera geben. Unklar ist allerdings noch, ob sich in dem Quadrat zwei oder drei Kameras befinden werden.

Bedenkt man nun, welche Ergebnisse Google in den bisherigen Pixel-Smartphones mit einer einzigen Kamera erreicht hat, könnte das sehr spannend werden. Auf den Bildern nicht zu sehen ist ein Fingerabdruckscanner. Das legt nahe, dass Google auf eine in das Display integrierte Lösung setzt. Allerdings wird Android Q auch eine native Unterstützung für Face Unlock bieten. Betrachtet man die Richtung, die Google mit den Pixel und Android einschlägt, würde ich es nicht ausschließen, dass Google eventuell sogar auf einen Fingerabdruckscanner verzichtet.

Das Display wird nicht die komplette Front einnehmen, die Aussparung vom Vorjahreasmodell soll erhalten bleiben (autsch!). Allerdings würde auch das eher für ein 3D-Face-Unlock-Modul sprechen. Wir werden sehen.

Google soll sich zudem von den Stereo-Frontlautsprechern verabschieden. Ebenso wird kein Klinkenanschluss vorhanden sein. An der Unterseite sind lediglich der USB-C-Port sowie zwei Lautsprecher-Gitter vorhanden.

Das Pixel 4 soll zudem mit einem Qualcomm Snapdragon 855 ausgestattet sein und 6 GB RAM bieten. Weitere Informationen zur technischen Ausstattung liegen noch nicht vor.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

45 Kommentare

  1. Mirko Schwamm says:

    Die Pixel Serie wird zusehends uninteressant. Wenn ich ein iPhone möchte kaufe ich mir eines. Dieser ganze Gestenschwachsinn, der Verlust des Klinkenanschlusses und jetzt auch noch evtl. der Fingerabdruck-Sensor?

    Bye Bye Google Pixel

    • Habe beim Pixel 3a zugeschlagen. Für 299€ gg. Verkauf eines Altgeräts ein TOP-Angebot. Bin sehr zufrieden und hoffe auf weitere, schön eigenständige Geräte von Google.

    • Hast Du schon einmal eins gehabt? Anscheinend nicht.

    • Dieser „Gestenschwachsinn“ ist durchaus eine tolle Sache, aber es gibt wohl Menschen die überfordert sind sobald sie sich eine Bewegung anstatt eines simplen Knopfes merken müssen und sich dann fürchterlich aufregen. Das selbe gilt für den Fingerabdruck Sensor. Furchtbar dieser Fortschritt. Am besten sollten alle Telefone wieder eine Wählscheibe haben.

      • Mirko Schwamm says:

        Naja, es ist eigentlich relativ einfach. Wenn ich mit den alten Nav-Keys schneller und vor allem blind zurecht kam, ist die Gestensteuerung ein Rückschritt. Vor allem das switchen zwischen zwei Apps ist nun wesentlich komplizierter. Der Fingerabdruck-Sensor an der Rückseite, wie bei meinem Pixel 3 ist genial. Wieso abschaffen? Schneller hab ich noch nie mein Smartphone entsperrt.

    • Heul doch.

  2. Die Lautstärketasten unter dem Powerbutton? Sieht eher nach Fake aus.

    • ist doch jetzt auch schon so beim pixel 3

      • Echt? Welcher Designer hat das denn verbrochen. Das ist ergonomisch ein Scherz, da sind Fehlbedienungen vorprogrammiert.

        • Ich finde es weder unergonomisch, noch habe ich schonmal aus versehen die falsche Taste gedrückt. Im Gegenteil, es ist eher auf der anderen Seite unergonomisch, schließlich habe ich den Daumen nur an einer Seite des Gerätes. Ich halte es ja nicht so oft mit 2 Händen. Also eigentlich sogar nie.

  3. Bloß kein Face Unlock Schwachsinn, der Grund schlechthin für mich, aktuell kein iPhone zu kaufen! Und der Kamerabuckel ist auch hässlich.

    • Wieso nicht? Wenn das wirklich sauber und zuverlässig umgesetzt wird, ist es deutlich komfortabler und schneller als ein Fingerabdrucksensor.

      • Mirko Schwamm says:

        Aber nur wenn dein Smartphone vor dir auf dem Tisch liegt. Aus der Tasche raus, enstperre ich mein Pixel bevor es die Hosentasche verlässt, da sieht mich die Kamera noch nicht mal.

        • Auf dem Tisch geht doch Faceunlock gar nicht! Ich muss jedes Mal mein Handy hochheben, weil der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist und Faceunlock nicht funktioniert, ohne dass ich mich direkt drüber lehne. Ich bin sogar ernsthaft am überlegen nur aus diesem Grund mir wieder ein Handy mit Fingerabdrucksensor vorne zu kaufen, obwohl mein OnePlus 6 echt noch nicht alt ist. Nervt mich jeden Tag tierisch.

    • MaxMustermann says:

      Face Unlock hat einen sehr entscheidenen Vorteil:
      Wenn deine auf dem Smartphone befindlichen Daten komprimiert werden ist „nur“ dein Gesicht offengelegt – wie bei jedem Bild. Wenn deine Fingerabdrücke einmal im Netz sind hast du ein enormes Problem, da heutzutage viele Systeme auf diesen Aufbauen: Reisepass, Einreise (bspw. USA), Personalausweis etc.

      Darum bevorzuge ich (achtung persönliche Meinung): Pin und oder Faceunlock.

  4. Echt traurig was Google aus der „erfolgreichen“ Nexus-Reihe veranstaltet hat. Das Pixel 2 XL ist für mich persönlich genau so ein Flop wie das OnePlus Two. Heute kann man auch nicht mal mehr ein Pixel als early Adopter kaufen. Die Geräte werden kurz nach Release schon extrem verramscht.

    Was mich zusätzlich zum Flop des Pixel 2 XL abhält ein weiteres Pixel (Highend) zu kaufen ist, dass der Preis und die Hardware einfach nicht übereinstimmen. Das Pixel wird veröffentlicht, da gibt es schon ein paar Monate später den neuen SoC von Qualcomm. Zuvor hatte Qualcomm ja noch einen veränderten SoC für die Pixel angeboten. Da hatte es sich noch gelohnt, ein Pixel in Q4 zu kaufen. Auch 6GB Arbeitsspeicher wären ein Armutszeugnis in dem Preisbereich.

    Auch die gelobten „Softwareupdates“ sind ein Witz. Natürlich erhält man 3 Jahre lang OS & Sicherheitsupdates. Jedoch wird nach einem Jahr schon das Topmodell fallen gelassen und keine Verbesserungen mit den Updates durchgeführt, sondern nur noch Bugs gefixt. Das Pixel 2/XL unterstützt bis heute noch kein VoLTE/VoWiFi obwohl es ein freies Gerät ist und kein Branding besitzt. So eine Unverschämtheit ist einfach unfassbar.

  5. Pixels sind die hässlichsten Smartphones, die ich bis jetzt gesehen habe. Kein Wunder, dass sie sich nicht verkaufen. Pixel 3A sieht wie mein Smartphone von 2016 aus. Es hat nur 5,6″ großes Bildschirm, aber die Außenmasse von einem 6,4″ von heute. Das geht doch gar nicht! Sonst hätte ich es mir geholt, weil die Hardware für mich ausreichend ist.

    Man kann schon auf den Bildern erkennen, dass der tolle Pixel-Designer wieder zugeschlagen hat. Nein, Pixel 4 können sie gleich behalten.

    • Was für ein Quark.
      Es soll Nutzer geben (zB mich), die interessieren solche Nebensächlichkeiten wie Ränder nicht die Bohne, solange das Gerät top ist.
      Ich ziehe das eigenständige Pixel-Design allemal dem gegenwärtigen Einheitslook aller anderen Hersteller vor. Weiter so, Google!

      • Schön, dass es dich nicht interessiert und du es dir gekauft hast. Aber du bist eben nicht das Maß aller Dinge. Das sieht man schon an den Verkaufszahlen von Pixel. Was soll an diesem Design so eigenständig sein? So sah doch jedes Smartphone vor 2017-2018 aus. Google versucht wahrscheinlich seine Restbestände los zu werden. Diese Ränder machen Smartphones nur größer, tragen aber zur Funktionalität nichts bei. Also, warum soll ich mir heute ein Smartphone mit Rändern kaufen, wenn es auch ohne gibt?

    • Zumal das Pixel 3a kaputt gespart wurde. Es ist doch ein Witz noch ernsthaft ein neues Gerät auf den Markt zu bringen, das sich nicht einmal drahtlos laden lässt, dann das altbackene Design und nicht zuletzt hat man um es maximal unattraktiv zu machen auch noch die Möglichkeit weg gelassen eine MicroSD Karte zu benutzen. Sowas toleriere ich vielleicht noch bei einem Billigst-Modell, aber nicht mehr bei einem Mittelklasse Modell.

    • Nenn mir mal bitte ein Smartphone mit einem 6,4″-Display und 151 x 70 mm Außenmaßen.

      Und am besten noch eins mit einer besseren Akkulaufzeit bei 3000 mAh Kapazität.

  6. Wird es wohl doch das Oneplus 7 Pro für mich. Mein One wird im Oktober 5 Jahre alt. Mal sehen, ob ich noch ein wenig durchhalte… Spätestens wenn Lineage sagt, es gibt kein Android 10/Q für das One, werde ich wechseln.

  7. Christian says:

    Dieses Geheule hier ist echt Wahnsinn. Warum meckert ihr hier an dem Gerät permanent Rum. Ich vermute daß nicht einmal die Hälfte ein Google Pixel Mal anständig ausprobiert hat. Ich habe ein Pixel3 und bin höchst zufrieden. Kann mehr als ich nutze und steckt so genannte Premium Handys immer noch in die Tasche. Wozu so viel Arbeitspreicher? Spielt ihr und guckt Videos und hört Radio nebenher?
    Einfach Mal chillen.

    • Christian EM says:

      Ganz deiner Meinung

    • Der Arbeitsspeicher ist dafür da um genutzt zu werden. Wenn größere YouTuber nicht auf diverse Probleme hinweisen würden, dann hätten wir bestimmt heute noch so einige Probleme bei den Pixeln, wie z.B. beim RAM Management.

      Es ist absolut nervig, wenn ein Spiel minimiert wird um in den Browser zu wechseln und beim direkten Zurückkehren das Spiel neu gestartet wird. Obwohl sonst nichts im Hintergrund geöffnet ist.

    • Mirko Schwamm says:

      Mit meinem Pixel 3 bin ich auch super zufrieden. Auch wenn an Android einige fragwürdige Veränderungen vorgenommen wurden. (Gesten Nav-Leiste)
      Da kann jedoch das Pixel nix zu. Wenn ich jedoch lese was sie mit dem Pixel 4 anstellen wollen… Nee, echt nicht…

  8. noch ein Christian says:

    echt schade ich dachte das das pixel 3 nach Jahren endlich mein neues Handy wird, aber dass sie jetzt das beste Feature die stereo front Speaker und das ikonische Design loswerden ist ein no go. Als ich die Speaker vom Pixel 3 bei einem Bekannten getestet hab war das ein Krasser Sprung von meinem iPhone 7 plus.

    • Mirko Schwamm says:

      Das Pixel 3 ist m.E.n. das bisher beste Pixel. Bin damit super zufrieden, auch weil QI mit an Bord ist. (Habe das „kleine“ Pixel)

      Mein Lieblingssmartphone aller Zeiten bleibt aber das rote Nexus 5. Ach… Das waren noch Zeiten

  9. Dominik D. says:

    Also die anderen Renders, welche dem Galaxy S10 ähneln sahen deutlich besser aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.