Google Pixel 3a und 3a XL: Kein kostenloser unbegrenzter Speicherplatz bei Google Fotos in Originalqualität

Google hat das Pixel 3a und das Pixel 3a XL vorgestellt. Ich habe das Google Pixel 3a XL auch getestet und bekanntlich bin ich ein Fan der Pixel-Kamera, die aus für heutige Verhältnisse wenig Hardware viel Bild holt. Eine gute Symbiose aus Hard- und Software.

Aber das Google Pixel 3a und das 3a XL bieten nicht die identischen Features in Sachen Google Fotos wie Pixel 2 oder Pixel 3. Das mag marginal erscheinen, aber ich erwähne es dennoch. Google Fotos bietet bekanntlich – und dies nicht nur für das Google Pixel – unbegrenzten Speicherplatz. Dieses nennt Google „Kostenloser unbegrenzter Speicherplatz“. Ist aber eigentlich nur die halbe Wahrheit.

Die Fotos werden generell komprimiert, um Speicherplatz zu sparen. Wenn ein Foto größer als 16 MP ist, wird die Größe auf 16 MP reduziert. Wenn die Videoauflösung mehr als 1.080p beträgt, wird sie auf eine Auflösung von 1.080p reduziert. Dies war bei den Vorgängern anders. Da gibt es die exklusive Sicherung in Originalqualität.

Nicht verwechseln: Die könnt ihr natürlich immer nutzen, allerdings werden dann diese Inhalte auf das Kontingent eures Speicherplatzes bei Google angerechnet. Bei Pixel 2 und Pixel 3 kann man so viele Fotos in Originalqualität sichern, ohne dass das berechnet wird – oder irgendetwas komprimiert. Zitat:

Wenn Sie ein Pixel 2 oder Pixel 3 haben, erhalten Sie kostenlos unbegrenzten Speicherplatz in Originalqualität für Fotos und Videos, die Sie vor dem Ende des Angebotszeitraums mit Ihrem Smartphone aufgenommen und hochgeladen haben.
*Das Angebot für Pixel 2 endet am 16. Januar 2021.
*Das Angebot für Pixel 3 endet am 31. Januar 2022.
Nach dem Angebotszeitraum werden neue Fotos kostenlos in hoher Qualität hochgeladen. Wenn Sie neue Fotos in Originalqualität hochladen, wird dies auf Ihren Speicher angerechnet. Vor dem Ende des Angebotszeitraums hochgeladene Fotos können weiterhin kostenlos in Originalqualität gespeichert werden.

rechts: Pixel 3 XL mit unbegrenzter Speichermöglichkeit.

Was macht Google beim Pixel 3a und beim Pixel 3a XL? Man geht derzeit so vor, wie bei jedem anderen Smartphone. Kostenlos speichern, na klar – aber dann eben komprimiert und in der Auflösung begrenzt. Oder man lässt sich Speicherplatz anrechnen. Aufgefallen ist mir das bei der Sicherung meiner Testfotos, denn das Pixel 3 XL bietet mir eben die All-inklusive-Option an, das Pixel 3a XL nicht – und die Google-Support-Seite redet auch nicht vom Pixel 3a. Ehrliche Meinung dazu? Finde ich ehrlich gesagt nicht so schlimm bei den Fotos. Die Kamera des Pixel macht ja eh nur 12 Megapixel. Ich selber habe das damals getestet und konnte keine große Kompression in den Fotos feststellen, die ich mit dem Pixel schoss – bzw. gar keine. Was ich feststellte, das war eine veränderte Dateigröße.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Das stört nur insoweit, dass Videos runtergerechnet werden – 1080p 60fps und 4k. Je nach Nutzungsverhalten ist das mehr oder weniger ärgerlich… Schade finde ich es allemal

  2. Witzig. Mein Kommentar wurde nicht veröffentlicht, aber immerhin wurde die Überschrift ausgebessert. Das „in Originalqualität“ fehlte in der ersten Version, worauf ich mit dem Kommentar hinwies.

  3. Jonas Weber says:

    Ein weiterer Punkt, der so einige zum Pixel 3 greifen lassen dürfte.

  4. Würde mich nicht stören, nutze nur das FullHD Format für Videos.

  5. Generell für mich total uninteressant, wenn sowas zeitlich begrenzt ist. Ans Gerät gebunden ok, aber zeitliche Begrenzung bedeutet immer, dass ich mich an etwas gewöhne und dann umorientieren muss. Dafür ist bei mir die Priorität nicht hoch genug bei den Fotos. Da mache ich mir lieber die Mühe, einmal im Monat die Fotos am Rechner manuell zu sichern. Lokal gibt es sowieso ein Backup und um ein Cloudbackup kann ich mich davon dann unabhängig kümmern.
    Erfahrungsgemäß bleibt sowas nämlich liegen und versandet, wenn es bei mir keine hohe Priorität hat. Da spare ich mir das also einfachheitshalber von vornherein und weiß, woran ich bin.

  6. UHD-Videos unbegrenzt in Original-Qualität zu sichern, ist halt ein Feature, das Google sich per Premium-Preis für Pixel bezahlen läßt, und erst wenn’s in der Mittelklasse wegfällt, wird es auf einmal geschätzt 😀

  7. Hier ist die Stelle im Video der Keynote, bei der „Speichern in hoher Qualität“ angepriesen wird: https://youtu.be/lyRPyRKHO8M?t=4935

    Ich finde es schon schwach das in der Keynote so zu erwähnen, denn unbegrenztes Speichern in hoher Qualität ist kein Pixel-Feature, das hat jedes Telefon, auf dem Google Photos läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.