Google One: Ablösung für kostenpflichtiges Google Drive geht an den Start

Google lässt das kostenpflichtige Google Drive quasi abdanken: Stattdessen führt man Google One ein. Neuer Name, aber sonst bleibt alles beim Alten? Nicht ganz, denn auch die Preise passt man beispielsweise an. In den nächsten Wochen wandelt man alle kostenpflichtigen Speicherplatz-Abos von Google Drive zu Google One um. Diese Neuerung betrifft allerdings nicht die Geschäftskunden der G Suite.

Google One soll dabei auch weitere Vorteile bündeln. So verspricht man in Sachen Kundendienst „direkten Zugang zu Experten für unsere Konsumenten-Produkte und -dienstleistungen, die all eure Fragen beantworten„. Zudem soll es Extras für andere Google-Produkte im Rahmen der Abonnements von Google One geben. Als Beispiel nennt Google Credits für Google Play oder Angebote ausgewählter Hotels in der Google-Suche.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/lWyv1k-kRaQ

Des Weiteren bietet Google One die Möglichkeit Speicherplatz-Abonnements innerhalb einer Familie gemeinsam zu nutzen. Bis zu fünf Familienmitglieder können User zu ihrem Abonnement ergänzen. Jeder erhält dann seinen eigenen privaten Speicherplatz sowie alle zusätzlichen Vorteile von Google One. Wer wie erwähnt aktuell kostenpflichtig Google Drive abonniert hat, wird in den nächsten Wochen automatisch auf Google One umgestellt. Nutzer sollen eine E-Mail erhalten, welche über die Veränderungen nochmals im Detail informiert.

Google liefert aber auch schon ein paar Beispiele für die Umstellung auf seinen Support-Sites:

Beispiel: Umstellung von kostenlosem Speicherplatz auf Google One

Vor Google One:

65 GB Speicherplatz insgesamt

15 GB Standardspeicherplatz
50 GB Aktionsspeicherplatz vom „Tag für mehr Internetsicherheit 2016“

Nach der Umstellung auf ein Google One-Abo mit 100 GB Speicherplatz:

150 GB Speicherplatz insgesamt

15 GB Standardspeicherplatz
85 GB Speicherplatz vom Google One-Abo
50 GB Aktionsspeicherplatz vom „Tag für mehr Internetsicherheit 2016“

Oder auf Familien bezogen, könnte eine Umstellung so ausfallen (drei Familienmitglieder vorausgesetzt):

Beispiel: Umstellung für eine Familie mit drei Mitgliedern

Vor Google One:

15 GB Standardspeicherplatz für jeden Nutzer

Nach der Umstellung auf ein Google One-Abo mit 100 GB Speicherplatz:

Jedem Nutzer stehen 100 GB Speicherplatz zur Verfügung

15 GB Standardspeicherplatz, reserviert für den jeweiligen Nutzer
85 GB Speicherplatz vom Google One-Abo, gemeinsam genutzt von drei Familienmitgliedern

Die deutschen Preise nennt Google aktuell noch nicht. Für die USA hatten wir schon im Mai alles zusammengetragen. So senkt Google die Preise bei Google One, wenn man den direkten Vergleich zu Google Drive sucht. Weitere Informationen sollten bald eintrudeln, denn alle Nutzer werden nun bald umgestellt bzw. informiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Was soll die „50 GB Aktionsspeicherplatz vom „Tag für mehr Internetsicherheit 2016““ sein?
    Und wie komm ich an die 50 GB?

  2. Derzeit nutze ich das kostenlose GoogleApps und bezahle monatlich 9,99 für 1TB google drive, welche wiederum monatlich von meinem Guthabenkonto abgezogen werden, was ich regelmäßig bei 20 Prozent Aktionen auf Google Play Karten auflade.
    Bin gespannt ob sich dadurch etwas ändert für mich.

    • Bist du nicht du besser oder günstiger dran, wenn du auf GSuite Business upgradest? Da hast du unbegrenzten Speicherplatz für 96€ im Jahr.

      • Preislich schenkt es sich bei mir nichts. 8€ Gsuite vs. 8€ 1TB-Google Drive mit kostenlosem GoogleApps (10€-20 Prozent Google Play Karten die es oft gibt)

        Der Vorteil ist eben ich kann das GoogleDrive-Abo kündigen und mein kostenloses Google Apps behalten (falls ich mal zu OneDrive oder Dropbox wechseln möchte). Wenn ich auf Gsuite migriere muss ich dauerhaft bezahlen oder würde mein Konto verlieren.
        Deshalb verfahre ich im Moment noch so.
        Gsuite hat zwar einige Funktionen mehr, aber die benötige ich nicht.

      • Nur wenn du mejr als 5 Personen dabei hast!

        https://d.pr/free/i/n4iuVq

  3. Also 50GB gab’s meines Wissens nach nie.

  4. Von den 50gb habe ich auch nie was gehört???

  5. Speedster84 says:

    SO ein Schwachsinn diese 50gb hier zu erwähnen. Auch wenn es Copy/Paste vom Google ist, hätte man im Artikel das gerne relativieren dürfen.

  6. Ein bisschen Off topic, aber wo gibts den 20% Rabatt auf Google Play Guthaben? Für iTunes sehe ich das immer mal, aber für Google Play wäre mir das neu und höchst willkommen…

  7. Ich habe aktuell:
    Mein Abo: 20GB (5,49€ im Jahr!)
    Bonus für erste Nutzer: 1GB
    Bonus für zahlende Nutzer: 15 GB
    Bonus für Sicherheitscheck 2016: 2GB

    Also ein Abo mit 20+15=35 GB für 5,49€ im Jahr.

    Mal schauen was Google daraus macht.

  8. Wie kann man denn mehrere Konten als Familirnkonzen verknüpfen? Ist das eine neue Funktion? Bin mal gespannt, wann die Umstellung endlich kommt.. Ich sehe im Moment keine Änderung und kenne auch keinen, bei dem One aktiv ist.

  9. Bei meinen Umstieg aufs iPhone habe ich mir letztens die verschiedenen Angebote von Google, Apple und Microsoft angeschaut und werde wohl eher bei OneDrive abschließen: Sorry, aber je nach Angebot 50-70 Euro im Jahr für 1TB für mich, als auch meine Freundin und bei Bedarf vier weiteren Familienmitgliedern ist halt unschlagbar, spätestens wenn man dann die Office-Lizenz für alle User dazuzählt. Da können Apple und auch Google nicht wirklich gegen anstinken…

    Nur nervt mich, dass OneDrive auf dem iPhone die Fotos erst hochlädt, wenn ich die App öffne :/

    • Das Angebot ist unschlagbar. Allerdings ist die Uploadgeschwindigkeit eine Katastrophe. Da ist Gdrive den Konkurrenten (One Drive und Dropbox) um Längen (können mal einen Unterschied von 20 Min bei 1GB sein) voraus. Und das kostenlose Office Paket von Google reicht den meisten auch.

  10. Solange es kein OnDemand-Sync für die non Gsuite User gibt bleibt Google Drive für mich komplett uninteressant…

  11. Ich habe das 1TB Abo. Und habe heute die Nachricht bekommen das mein Abo fortgeführt wird, und ich stattdessen nach der Umstellung 2TB habe. Ich zahle bisher 9,99€ Im Monat. https://d.pr/free/i/blbdw6

  12. Bei mir stand gerade in einer Maul von 0:05 Uhr:
    „You’ll still have 100 GB of storage that is shared across Drive, Gmail, and Photos for the same price, and we’re adding the following new benefits. With Google One, get direct access to experts for help with Google products and services, invite up to 5 family members to share your storage plan, and enjoy a few extras.“

    Also für 100GB weiterhin € 1,99.

  13. Die Preise sind wohl gleich bzw im großen Paket günstiger:
    100 GB: 1,99 Euro pro Monat oder 19,99 Euro pro Jahr
    200 GB: 2,99 Euro pro Monat oder 29,99 Euro pro Jahr
    2 TB: 9,99 Euro pro Monat oder 99,99 Euro pro Jahr

    Quelle: https://www.googlewatchblog.de/2018/11/google-one-deutschland-das/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.