Google+ öffnet sich Dritt-Tools

Wer hier heute morgen schon mitgelesen hat, dem wird eine Neuerung bei Google+ nicht entgangen sein, denn es ist nun möglich, seine Seite mittels Tool eines Dritt-Anbieters zu befüllen. Im konkreten Fall ging es hier um HootSuite, mit dem ich nun zeitgleich bei Facebook, Twitter und Google+ spammen Nachrichten posten kann. Wohlgemerkt: es geht dabei mich um das sinnlose Befüllen des eigenen Streams, wohl aber um Seiten – also auch vielleicht um Seiten, die ihr für euer Blog oder eure Firma habt.

Laut Eduardo Thuler, seines Zeichens Mitarbeiter am Google+ Projekt, war dies erst der Anfang, noch mehr Tools sollen folgen und das Verwalten der eigenen Seite vereinfachen. Man darf gespannt sein, was da kommt, Google wird allerdings sicherlich so schlau sein, gewissen „Nerv-Automatismen“ den Riegel vorzuschieben – von daher ist es erst einmal fraglich, ob man zum Beispiel irgendwann automatisiert den RSS-Feed in eine Google+-Seite einspielen kann. Bislang läuft dies zumindest bei mir von Hand ab, alternativ kann man erwähntes HootSuite nutzen. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Das ist wirklich interessant. Ich finde das Google damit einen wichtigen Schritt macht und ich hoffe das noch mehr (Sinnvolles) kommt.

    Den auch ich binde RSS-Feeds von Hand ein und fände es toll wenn dies automatisiert geschehen würde.

  2. Wie es aussieht, wurden erst einmal ein paar Dienste zugelassen. Wann wird die API denn endlich öffentlich zugänglich gemacht?

  3. Im Blog zu Google+ gab es dazu kürzlich einen Beitrag. Eine öffentliche Schreib-API wird es nicht geben. Jedoch hat Google eine Liste von Partner, den man den Zugriff erlauben wird. Hootsuite kann schon länger auf Google+ Pages posten. Bisher wurde das jedoch nur in der Enterprise Version angeboten, um es zu testen.

  4. ich finde es ja schön das g+ von den fb fehlern lernt.
    allerdings ist es ja noch meine entscheidung was ich als „nerv-automatismus“ empfinde.
    bei fb fülle ich gerne einen account mit rss feeds und die user sind mehr als dankbar. sollten die user bei g+ denn nun undankbar sein?
    ausserdem mag ich hootdingsda nicht.

  5. Peter Gatterwe says:

    Danke mal für den Tipp aber beim Verbinden mit G+ bekomme ich immer nur – Oops! It appears that you do not have any Google+ Pages to add at this time. – ich erlaube der app den Zugriff und das war es dann :o(

  6. Das wurde aber auch Zeit. Ich bin mal gespannt ob dieser Schritt Google+ etwas konkurrenzfähiger macht.

  7. Das gefällt mir. Vor allem ist das eine weitere chance, mehr nutzer zu gewinnen und aus der virtuellen geisterstadt etwas zu machen. Ich würde mir wünschen, dass aus g+ mehr wird und nicht, dass es von google wieder eingestellt wird

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.