Google Notizen: Teilen und gemeinsames Bearbeiten ab sofort möglich

Das sind extrem gute Nachrichten für Nutzer von Google Notizen, ehemals Google Keep. Googles Notizdienst erlaubt es ab sofort, Notizen mit anderen Menschen zu teilen. Nutzer können via Oberfläche von Keep eingeladen werden und haben so lesenden und schreibenden Zugriff auf die Notizen. In der Notiz als solches sieht der Ersteller, mit wem er die Notiz geteilt hat und kann dort auch den Zugriff widerrufen. Bislang ist es aber anscheinend so, dass die Notizen nicht in der Android-App freigegeben werden können – jede Wette, das kommt bald. Mal sehen, wie Google Feinjustierungen in den Freigaben regelt… (danke Chris!) Update 21:00 Uhr: nun auch in der mobilen App freigeschaltet.

keep

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Uhlala, ich wurde verlinkt. Danke dir! 🙂

  2. Ich finde „Teilen“ nicht wichtig. Aber schön, wenn Google Keep Schritt für Schritt weiterentwickelt wird. Bei mir hat es Evernote schon komplett ersetzt, weil Evernote im Browser (was anderes geht im Büro nicht) einfach nur schwach ist.

  3. Juhuuu, darauf habe ich schon lange gewartet. Das ist nämlich perfekt für eine gemeinsame Einkaufsliste.

  4. Deafdumbblind says:

    Sehr schön, mein Flehen wurde erhört.

  5. Endlich 🙂

  6. Wie Marcus bereits sagte, endlich ist die Extra-App für die gemeinsame Einkaufsliste obsolet. Vielen Dank für den Tipp.

  7. Jetzt noch gescheite Kategorien und das Ding ist optimal. Nutze es allerdings eh schon jetzt, da wirklich gut.

  8. Übrigens, wenn man am PC den Teilnehmer einlädt, funktioniert es auch jetzt schon auf dem Android Phone. Der Eingeladene kann Einträge machen oder Listenelemente abhaken und es synchronisiert sich beim Ersteller.

  9. Ähm, jetzt bin ich irritiert. Bei mir ist jetzt auch in der Android App oben ein Teilen Button. Obwohl ich kein Update hatte

  10. @Mister Cloud: was vermisst du bei Evernote im Browser? Der Client kann doch ziemlich genau so viel wie der normale Client. Keep ist davon noch meilenweit entfernt. Keine Kategorien/Notizbücher, keine Möglichkeit, Dateien anzuhängen usw. Nicht einmal eine Verknüpfung Drive/Keep hat Google bislang realisiert, was sehr schade ist.

  11. Achtung: Benötigt scheinbar jetzt Google+

  12. Evernote läuft im chrome als Android APP, das wisst ihr oder ? Is sehr geil…

  13. @spange: auf meinem Chromebook kann ich das Fenster nicht mal maximieren. Eher so meh…den normalen Webclient finde ich deutlich funktionaler.

  14. @Matze: ja weiss auch nicht welches „tablet“ er denkt das er sei…

  15. @spange: stimmt, dass ist was dran! 😉

  16. App Keep (Notizen) 3.03.3 steht als Apk zum Download bereit.

    Link: http://www.apkmirror.com/apk/google-inc/keep/keep-3-0-03-apk/

  17. Und jetzt das Gleiche bitte noch für Kontakte/Kontaktgruppen, um gemeinsame Kontakte teilen und verwalten zu können!!!

  18. Genial, klappt auch auf dem Android-Tablet in der App 🙂

  19. Toller Dienst. Nutze ich mittlerweile fast täglich.
    Kategorien oder „Tägs“ wären noch ein nettes Feature für die Zukunft. 🙂

  20. Wobei man auch dazu sagen muss, dass ich die Einfachheit von Keep mag. Schnell eine Notig, zack. Dauert keine Sekunde. Das ist der Grund, weshalb ich Wunderlist bspw. nie benutzt hab. Der Weg zu einer Notiz war einfach „zu weit“.
    Kategorien oder Tags könnten die Einfachheit gefährden (aber nicht zwingend). Genial wäre natürlich eine automatisierte Kategorieeinordnung, anhand von Schlüsselwörtern, Aufenthaltsort o.Ä. Aber das ist wohl Wunschdenken.

  21. Nachdem ich mittlerweile die Synchronisation mit meinem Tablet ganz gut hinbekomme, habe ich Google Keep/Notizen wiederentdeckt. Vielleicht wäre auch in der Android-Version eine direkte Sync-Funktion im Programm ganz praktisch statt nur im Betriebssystem. Wenn man noch mehrere Notiz-Seiten mit Tabs oben einrichten und die Schrift der Notizen direkt formatieren könnte, wäre ich richtig happy mit dem Tool.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.