Google Nest Hub kommt offiziell nach Deutschland

Solltet euch der Name „Google Home Hub“ im Gedächtnis geblieben sein, so streicht diesen besser vielleicht. Im Rahmen der Google I/O gab man ja bei Google bekannt, dass die Geräte nun unter „Google Nest“ vermarktet werden. Aus dem Google Home Hub, den wir ja schon in unserem ausführlichen Testbericht vorgestellt haben, wird also der Google Nest Hub (in Sachen Software ist man da wie beim Lenovo Smart Display unterwegs). Allerdings wird es nun noch eine Neuerung geben, denn Video-Apps lassen sich nicht nur casten, man wird auch per Sprachbefehl Zattoo und weitere Streamingdienste befehligen kommen. Amazon Prime Video? „Man arbeite mit dem Partner zusammen, um die Lösung auch auf den Nest Hub zu bringen“ – einen Termin gibt es nicht.

Der Nest Hub funkt mit WLAN 802.11b/g/n/ac (2.4GHz/5Ghz) und verbindet sich mit externen Lautsprechern oder anderen Geräten mit Bluetooth 5.0. Eine Kamera findet sich dort nicht, Google hebt das Feature in puncto Privatsphäre hervor. Hat jedoch den Nachteil, dass Google Duo-Anrufe zwar funktionieren, ihr euer Gegenüber auch seht, euer Gegenüber euch aber nicht.

Eben jener Nest Hub kommt nun auch nach Deutschland. Wird im Google Store, bei Saturn, Amazon oder auch MediaMarkt zu haben sein. Start der Vorbestellungen ab 7. Mai, der Verkaufsstart ist am 28. Mai in Deutschland. 129 Euro werden fällig.

Das Design ist schnell beschrieben. Der Nutzer sieht nur ein 7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixeln, welches in einem schmalen, weißen Rahmen sitzt und zur besseren Lesbarkeit leicht abgeschrägt in dem Sockel sitzt, der vom selben Bezug geschützt wird, der auch schon beim Home Mini und beim Google Home benutzt wird.

Passend dazu auch unsere Umfrage des Monats bzw. die Frage an euch hier direkt: Interessant für euch, oder eher doch nicht s0?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

3 Kommentare

  1. nja siht besser aus als das Lenovo Ding.. aber mein Mediapad M5pro und moto sphre lautsprecher mit 4 micros macht das selbe und noch mehr

  2. Ich erkenne den Zweck von Smartdisplays nicht… kann mich jemand aufklären?

    • Mal eben auf die Außenkamera oder Türkamera schalten, optisches Feedback bekommen, mal eben ein YT-Tutorial schauen, Videotelefonie nutzen…reicht das? Gibt sicherlich noch dutzende andere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.