Google Nest Hub (2. Generation): Anzeige von Aktivitätsdaten von Fitbit und Google Fit unterwegs

Wie man bei 9to5Google berichtet, verweist ein aktualisierter Supportartikel zum Google Nest Hub auf eine nahende Integration von Aktivitätsmetriken aus verbundenen Fitbit- oder Google-Fit-Konten. Bislang gibt es allerdings nur zu lesen, wie die Anzeige entsprechender Daten eingerichtet werden kann, der Google Assistant quittiert eine Anfrage aktuell noch mit einer Fehlermeldung. Neben den Informationen zu eurem Schlaf, könnt ihr dann unter anderem auch die Anzahl der Schritte und die verbrannten Kalorien einblenden lassen. Da die Integration der genannten Dienste bisher nur für den Google Nest Hub (2. Generation) genannt worden sind, ist bislang noch nicht klar, ob auch andere Smart-Displays mit Google Assistant jene Unterstützung erhalten werden. Offizielle Informationen zur Integration der Aktivitätsmetriken werden hoffentlich bald folgen.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate Abonnement | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs,...
  • jede Person kann bis zu 5 Geräte gleichzeitig nutzen
  • funktioniert auf PC, Mac, iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Nordlicht, Ehemann und Vater. Technik-verliebt und lebt fürs Bloggen. Außerdem: Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Markus M. says:

    Bei der Überschrift dachte ich echt zuerst: Hä?, wer nimmt denn einen Google Nest Hub mit um unterwegs seine Fitness Daten anzuzeigen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Du hast die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.