Google Messages: Neue Funktionen angekündigt

Google hat bekannt gegeben, dass die Messages-App, also die Nachrichten-App auf vielen Android-Smartphones, Neuerungen erhalten wird. Fangen wir mit Kleinigkeiten an: Google Messages wird ein neues Icon erhalten – die Kontakte-App sowie die Telefon-App übrigens auch, wie ihr über diesem Absatz erkennen könnt.

Da RCS laut Google immer schneller angenommen wird, tue alles, was möglich ist, um die Nachrichtenübermittlung zwischen Android und iOS zu verbessern, wie z. B. die Unterstützung für Reaktionen.

Bald können Nutzer auch auf eine einzelne Nachricht in einer Unterhaltung antworten, wenn RCS aktiviert ist. Das macht es einfacher, auf eine bestimmte Nachricht zu antworten. Anfang des Jahres habe man damit begonnen, Emoji-Reaktionen von iPhone-Nutzern auf dem Android-Telefon anzuzeigen. Jetzt lässt man Nutzer auch auf SMS von iPhone-Nutzern mit Emoji reagieren. RCS ist zwar die ultimative Lösung, so Google, aber wir kennen ja alle die Geschichte zwischen Google und Apple.

Mithilfe von maschinellem Lernen transkribiert die Sprachnachrichten-Transkription die Nachricht automatisch, sodass Nutzer easy darauf zugreifen können. Beispiel: Du befindest dich in einem überfüllten Raum und erhältst eine Sprachnachricht: Mit der Transkription kannst du die Nachricht wie eine herkömmliche Textnachricht „ansehen“. Neben dem Pixel 7 und Pixel 7 Pro ist diese Funktion auch auf dem Pixel 6, Pixel 6A, Pixel 6 Pro, Samsung Galaxy S22 und dem Galaxy Fold 4 verfügbar.

Erinnerungen sind jetzt ebenfalls direkt in Messages enthalten. Somit kann man an Geburtstage und Ähnliches denken. Nutzer können jetzt YouTube-Videos innerhalb von Messages ansehen, ohne die App zu verlassen. Die App schlägt euch ebenso nun smart vor, dass ihr bestimmte Nachrichten mit Adressen o. Ä. mit Sternchen verseht, damit ihr sie schnell wiederfindet.

In einigen Ländern experimentiere man auch mit einer Funktion, mit der Nutzer mit Unternehmen, die sie über die Suche und Karten gefunden haben, direkt über Messages chatten können, sodass alle Unterhaltungen an einem Ort erscheinen.

Angebot
AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 2400 (Dual-WLAN AC + N bis zu 1.733 MBit/s (5GHz) +...
AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 2400 (Dual-WLAN AC + N bis zu 1.733 MBit/s (5GHz) +...
Lieferumfang: FRITZ!Repeater 2400, LAN-Kabel, Installationsanleitung, Schuko-Adapter
−2,51 EUR 94,99 EUR
Angebot
AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 600 (WLAN N bis zu 600 MBit/s (2,4 GHz), WPS,...
AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 600 (WLAN N bis zu 600 MBit/s (2,4 GHz), WPS,...
Lieferumfang: FRITZ!Repeater 600, Schuko-Adapter, Installationsanleitung
−7,01 EUR 31,99 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Gibt es eigentlich eine Google Messages App für IOS? Dann könnte man doch RCS nutzen oder nicht?

  2. Diese ganze iMessage Problematik ist sowieso nur eine amerikanisches Problem.

    Das wird so stark nur darauf fokussiert, dass es für alle anderen Länder total benutzerunfreundlich gestaltet ist.
    Wenn man in Deutschland z.B. ein Bild nicht als „Chat-Nachricht“ versendet, sondern aus Versehen als SMS bzw. dann MMS versendet zahlt man zusätzliche Gebühren. Und diese total banale Funktion dies vielleicht zu deaktivieren oder sperren ist nicht einmal eingebaut um die Zusatzkosten zu sparen. Die MMS kostet den Ami nichts zusätzlich. Daher ist die Funktion daher gebräuchlicher als hier.

    • Diese „total banale Funktion“ ist in iOS eingebaut. Schon ewig.

    • Dann deaktiviere doch einfach den MMS-Versand, wo ist das Problem?

    • Man kann MMS deaktivieren, ich sehe das Problem nicht.

      • In Android kann man meines Wissens nach MMS nicht deaktivieren. Das geht wohl nur bei iOS. Ich würde es nämlich auch gern deaktivieren.

        • MMS brauchen meine ich einen Zugangspunkt. Eine der Konfiguartions-SMS, die man bekommt, wenn man eine neue SIM einlegt, sind dafür zuständig. Wenn Du den löscht oder bearbeitest, sollten MMS nicht mehr funktionieren. Ich habe nur einen, aber da gibt es MMS-Einstellungen, die ich dann bearbeiten müsste.

  3. RCS auf Android ist der letzte Mist. Bei Congstar steht z.B. nur Status: verbinde. Läuft so gar nicht. Verstehe nicht, warum Google an dem Schrott festhält.

    • Congstar hat damit nichts zu tun. Ich denke mal, dass du sagen willst, dass das erstmalige Einschalten der Chat Funktion in Messages eine Weile braucht, bis die Telefonnummer registriert ist.

      • Das stimmt so nicht. Der ISP muss RCS unterstützen, bei Congstar ist das seit März ’21 der Fall.

        • Ich dachte Google kümmert sich darum.
          Wenn der Mobilfunk Provider das nicht selbst unterstützt, dann übernimmt das der Google Jibe Server. Oder nicht?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.