Google Meet: Integration in die mobilen Gmail-Apps kommt

Auf dem Desktop hat Googles Videokonferenz-Lösung bereits in Gmail Einzug gefunden – das Logo in der Sidebar lässt sich inzwischen auf Wunsch auch ausblenden. Für die mobilen Google-Mail-Apps unter iOS und Android hat man da wohl dazugelernt: In den Gmail-Einstellungen lässt sich im Menüpunkt der Konto-Verwaltung der Haken bei Meet entfernen – die entsprechende Registerkarte in der App soll dann ausgeblendet werden.

Der Meet-Reiter in der Google-Mail-App wird auch unter Android- und iOS-App in den kommenden Wochen Einzug halten. Dort lassen sich Meetings in kalendarischer Form dann anzeigen, außerdem kann einem Meeting direkt aus der Gmail-App heraus beigetreten werden:

 

Google Meet steht seit April auch Privatnutzern kostenfrei zur Verfügung, solltet ihr damit nichts anfangen können, lässt sich der Menüpunkt, wie bereits erwähnt, auf sämtlichen Plattformen auch deaktivieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Die Resonanz von dem neuen Button in GMail war im Google Support Forum nicht gerade positiv. Google musste nachträglich besagte Möglichkeit zum Ausblenden des Messengers einbauen (die erst später überhaupt funktionierte).

    Ich hoffe sehr das Google daraus gelernt hat und dieses Unterschieben von neuen Messengern diesmal nicht so einen absurden Werdegang nimmt. Offenbar glaubt man selbst bei Google nicht, dass Google Meet als eigenständige App ausreichend Verbreitung findet und missbraucht deshalb GMail als Launch-Plattform.

    Nur wer soll das Ding verwenden, wenn die Gefahr besteht, dass das Projekt schon in ein paar Monaten wieder eingestellt und durch 1-5 neue Messenger ersetzt wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.