Google Meet: Green Room lässt euch vor dem Start eines Meetings Audio- und Video-Einstellungen überprüfen

Wir befinden uns aktuell in einer Zeit, in der sich virtuelle Meetings zu einer breit akzeptierten Lösung entwickelt haben. Lehnten viele Menschen die virtuellen Treffen vor dem Coronavirus ab und pochten auf physische Anwesenheit, hat das Corona-Virus notgedrungen für Einsicht gesorgt. Damit haben im letzten Jahr viele Videokonferenz-Lösungen einen ordentlichen Schub bekommen. Auch Google Meet gehört dazu.

Der eine oder andere unter euch ist vielleicht schon mal in ein Meeting gekommen und hat dann festgestellt, dass das falsche Mikrofon ausgewählt war und man gar nicht richtig zu verstehen gewesen ist. Teams und Co. haben dafür eine Preview-Lösung, damit ihr vorher überprüfen könnt, ob alles richtig eingestellt ist. Nun bekommt auch Google Meet eine bessere Einstellungsmöglichkeit dafür. Vor dem Start eines Meetings könnt ihr nun auf einen Button klicken (Check your audio and video), der euch zu einer Vorschau eurer Videoübertragung und den Einstellungen für Lautsprecher und Mikrofon führt. Dort könnt ihr alles exakt einrichten und dann vorbereitet ins Meeting starten.

Das Ganze wird ab sofort verteilt und soll bis Mitte Februar bei allen G-Suite- und Workspace-Abonnenten gelandet sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Zoom hat da noch Nachholbedarf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.