„Apex Legends“ erscheint am 9. März 2021 für die Nintendo Switch

Gute Nachrichten für Besitzer einer Nintendo Switch: Am 9. März 2021 wird das Spiel „Apex Legends“ auch für die Hybrid-Konsole verfügbar sein. An der Portierung hat Panic Button gearbeitet, die schon viele Games auf die kleine Konsole von Nintendo gehievt haben – unter anderem auch „Doom Eternal“. Sehr kompetente Entwickler, die mehr Aufmerksamkeit verdient hätten.

Electronic Arts hat bestätigt, dass die Switch-Version Crossplay unterstützen wird. Es sind also plattformübergreifende Partien möglich. Auch die neuesten saisonalen Inhalte werden mit von der Partie sein. Alle Features der anderen Versionen findet ihr auch in der Portierung für die Nintendo-Konsole. Man macht es Einsteigern sogar noch einfacher: Weil die Switch-Version einige Wochen nach dem Beginn von Saison 8 erscheint, erhalten Switch-Spieler 30 kostenlose Stufen für ihren Battle Pass für Saison 8. Spielt ihr die ersten beiden Wochen nach dem Erscheinungstermin auf der Switch, erhaltet ihr außerdem doppelte EP.

„Apex Legends“ gibt es somit nun als Free-to-Play-Titel für die PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X|S und PC via Origin und Steam. Falls euch das Spiel so gar nichts sagt: Es handelt sich um einen Hero-Shooter / Battle-Royale-Titel, der auf Multiplayer-Action ausgelegt ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Das »mehr Aufmerksamkeit verdient« ist nicht immer gut. Manche sind gut mit klarem Auftrag, kriegen selbst aber nichts auf die Kette oder sind nicht wirklich kreativ. Es gibt ja nicht ohne Grund Studios, die sich auf technische Portierungen fokussieren oder Assets liefern. Weil sie genau DAS eben gut können.

    Die News selbst freut mich sehr. Überlege seit Ewigkeiten mir eine Switch zu kaufen, aber kann mit den Spielen zum Großteil nichts anfangen und hab da auch keine Nintendo-Nostalgie. Was ich will ist sowas wie Doom oder eben jetzt Apex als Handheld-Version. Weil ich am Mac eben nicht mehr Spiele und die Playstation immer öfter auslasse. Einfach mal auf der Couch die Switch anwerfen, finde ich spannend. Mir fehlen nur die Spiele. Da bräuchte ich eine neues Fallout oder Elder Scrolls drauf, Doom, Rage, Quake und all das. Kommt ja, aber immer noch sehr wenig, finde ich. Vor allem eben Langzeitspiele und zwar neue (keni Skyrim zum 100. Mal).

    • Erwarte besser nicht zu viel. Die von dir genannten Spiele (Doom, Rage, Quake, Skyrim, Fallout) stammen alle von Bethesda, und die wurden bzw. werden ja bekanntlich gerade von Microsoft übernommen. Es ist möglich, dass kommende Spiele aus diesen Reihen nur noch für Xbox und PC erscheinen, um den Game Pass und die Xbox weiter zu pushen.

      • Eben. Zumal es eben nur Bethesda machte bislang, weil sie offenkundig nichts Neues hatten und Geld einnehmen mussten. Aber das finde ich ja eben so schade. Gerne mehr so „erwachsenetitel“ auf der Switch. Mir fehlt irgendwie der Handheld für Core Gamer.

  2. Crossplay ist ja schon mal gut, fehlt nur noch gyro-aiming. Freue mich richtig drauf, das mal auf der Switch auszuprobieren, auch wenn ich da jetzt nicht zu viel erwarte.

  3. Wie viel FPS soll das denn auf der Switch haben?
    Ist sowas da überhaupt spielbar? Apex ist ein verdammt schneller shooter mit 30-40FPS hast du da einfach keine Chance

    • Aha. Also ich zock heute noch vieles auf 30fps, weil ich die 60 nicht brauche, mein Rechner es nicht kann oder mir das Bild dann schlichtweg zu unruhig ist. Wenn du nicht gerade in die ESL willst, ist dir das also schonmal egal.

      • Kommt auch auf die Person an.
        Ich habe das Game 1,5 Jahre auf nem 60Hz Display gezockt. Die Framedrops bis 40FPS runter waren schon schlimm.
        Jetzt neuer PC mit 144Hz Display und ich bin auch direkt besser geworden, wegen geringerem Inputlag. flüssigerem Gameplay und einfach mehr Bildern.
        Das macht bei nem Shooter viel aus.
        Wenn der Monitor hin und wieder mal auf 60Hz in Win10 steht (warum auch immer Win das macht) , dann merke ich das direkt und es ist more or less unspielbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.