Google Maps für iOS liegt angeblich als Alpha vor

Google Maps für iOS soll bereits als Alpha-Version vorliegen. Wie immer kann ich dazu nur“ angeblich“ schreiben, denn iOS-Entwickler Ben Guild hat irgendwie Fotos schießen können, teilt aber nicht mit, wo und wie diese entstanden sind.

Die Fotos sind leider wenig aussagekräftig, da sie nur Ausschnitte zeigen und qualitativ eher low sind. Ich frage mich immer, wie man es hinbekommt, solch schlechte Fotos zu schießen 🙂

Die Google Maps für iOS sind für das iPhone 5 und den 4 Zoll großen Screen angepasst und vektorbasiert. Sie sollen bereits jetzt schon super schnell laufen, so Ben Guild.

Tja, mal abwarten, was da in Sachen Google Maps für iOS passiert. Dass sie kommen ist klar – nur wann ist die Frage. Vielleicht werden wir bei Erscheinen der finalen App auch wissen, ob obige Bilder tatsächlich Google Maps für iOS zeigen, oder ob Ben Guild nur mittels PR-Stunt auf seine eigenen Apps aufmerksam machen wollte. (danke Thomas!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Waren nicht die Jungs von 280North die Entwickler von Apple’s ursprünglichen Google Maps?
    Danach wurde doch 280North für geschätzte 20 Millionen von Motorola gekauft. Motorola wurde von Google geschluckt. Demnach müssten doch die alten original Entwickler – wenn sie noch dort sind – doch wieder ein Google Maps für iOS entwickeln.

    [280North sind die Jungs rund um das JavaScript – Framework Objective-J/Cappuccino.]

  2. Ich sehe momentan weniger das Problem bei einer Karten App. Vielmehr ist das Problem das fast alle anderen Apps die Systemkarten verwenden und das sieht z.T. wirklich übel aus.
    Für eine Möglichkeit ohne Jailbreak das Verhalten zuändern, würde ich sogar ein paar € ausgeben.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.