Anzeige

Google Maps für Android ab sofort mit My Maps-Integration

Google hat mit My Maps eine App im Angebot, die die Erstellung persönlicher Karten ermöglicht. Karten, die mit dieser App erstellt wurden, können ab sofort auch in der Google Maps App abgerufen werden. Gleichzeitig ist es auch möglich, Informationen zu den Orten von My Maps zu erhalten oder sich zu Orten navigieren zu lassen. Die My Maps-Integration wird die App aber nicht ablösen, in Google Maps können My Maps-Karten lediglich betrachtet, nicht aber erstellt werden. Dies ist weiterhin nur über die My Maps-App oder den Web-Editor möglich. Die Funktion wird ab sofort verteilt, falls Ihr sie noch nicht seht, müsst Ihr Euch ein bisschen gedulden. Eine Hilfe-Seite für die Nutzung von My Maps in Google Maps gibt es ebenfalls.

Google Maps – Navigation und Nahverkehr
Google Maps – Navigation und Nahverkehr

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Back to the roots, hmm? Früher ging es schon so, dann wurde es, zu meinem bedauern, getrennt.

  2. Endlich wieder, dann kriegt Maps auch wieder volle fünf Sterne von mir.

  3. Sehr gut, ich habe die frühere Trennung nie verstanden.

  4. Was macht ihr denn mit MyMaps? Kann mir so adhoc keine besondere situation vorstellen.

  5. @carott:

    Eigene Orte eintragen (oder die von Anderen benutzen), welche so nicht in Maps vorhanden sind -> zB. Spielplätze
    Oder sehr einfach kmz-Routen (Wander oder Radfahrrouten) in Google Maps eintragen und dort nutzen.

  6. Ich hatte eine eigene Map vor einem London-Urlaub erstellt, wo ich diverse Orte eigetragen hatte, die es zu besuchen galt. Ich finde es prima, wenn es nu in der App wählbar ist.

  7. @carott
    eine eigene Radtour o.ä. planen und auch Bekannten zur Verfügung stellen

  8. Hab das schon zu für ganz unterschiedliche Fälle genutzt, z. B.
    – Wohnungssuche in einer Stadt
    – Wanderparkplätze
    – Sehenswürdigkeiten am Urlaubsort, die ich besuchen möchte
    etc…

  9. @ulkfisch und Marc

    …alles schön und gut, aber solange man die erstellte Route aus mymaps nur sieht und nicht navigieren kann ist es ja wohl unbrauchbar

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.