Anzeige

Google Lens kann zukünftig auch mathematische Probleme lösen

Google hat vor einiger Zeit die App Socratic gekauft, die euch dabei helfen kann, mathematische Probleme zu lösen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis Google das Ganze in die eigenen Tools integriert. Nun ist es so weit. Wie Google in einem Blog-Post erläuter, kann Google Lens – zumindest in den USA – ab sofort Fotos von mathematischen Problemen analysieren und mithilfe von Socratic nicht nur die Lösung anbieten, sondern auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung des Lösungsweges aufzeigen.

Socratic by Google
Socratic by Google
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
?Socratic by Google
?Socratic by Google
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Die Google-Suche kann Studenten und Schülern zukünftig – aktuell nur auf Englisch – ebenfalls dabei helfen, Probleme des Schulalltags besser zu verstehen. So kann man sich beispielsweise Molekül-Modelle per mobiler Suche in AR anzeigen lassen und mehr. Alles Dinge, die vor allem beim Homeschooling helfen können, falls uns die zweite Welle doch härter treffen sollte. Schade nur, dass Google meist sehr lange dafür braucht, solche Dinge global zur Verfügung zu stellen, aber mithilfe der Eltern, kann man sowas auch in Englisch verwenden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Bartenwetzer says:

    Ach. Die Schüler die das benötigen können kein Englisch und brauchen ihre Eltern, die diese Sprache perfekt beherrschen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.