Google Latitude abgeschaltet: So exportiert ihr eure Kontakte zu Google+

Google hat sich letztens wieder wenig Freunde gemacht und den Dienst Google Latitude abgekündigt, zumindest in seiner klassischen Form wird er nur noch in Google+ aufgehen. Ich fand Latitude immer recht interessant um einer gewissen Anzahl von Leuten meinen Standort freizugeben, von daher braucht es einen möglichst einfachen und schnellen Weg meine Latitude Kontakte in die entsprechenden Google+ Kreise zu bekommen.

[werbung]

Google hat eine versteckte Kontaktgruppe in Gmail, die das exportieren der Kontakte in eine CSV-Datei ermöglicht, die anschließend leicht in Google+ importiert werden kann. Besucht dazu einfach diesen Link und selektiert alle Kontakte. Danach wählt ihr in der Menüleiste mehr und exportieren aus.

Google Latitude Export Kontakte CSV

Anschließend importiert ihr diese in Google Plus. Dazu wechseln wir einfach in Google+ in den Abschnitt Personen, oder ihr benutzt diesen Link. Wählt dann im linken Menü die Option Dienste verbinden aus und nutzt den Punkt Adressbuch öffnen um eure CSV-Datei zu importieren.

Google Latitude Import Google+

Damit haben wir es fast geschafft. Erstellt nach Möglichkeiten einen eigenen Kreis für alle eure Kontakte mit einem passenden Namen. Anschließend wechseln wir als letztes in die Google+ Einstellungen und geben diesen Kreis für die Standortfreigabe aus.

Google+ Standortfreigabe

Ab diesem Zeitpunkt können eure Freunde in der Google+ App für Android wieder euren Standort einsehen. Im Webbrowser fehlt  mir da noch etwas eine einheitliche komplette Übersicht. Zwar bekommt man auf den Profilseiten die Anzeige, wo sich der Freund befindet, wenn er ebenfalls den Standort freigegeben hat, aber die Karte wie bei Latitude mit einer schnellen Übersicht fehlt mir bisher in Google+. Zumindest bleibt der Standortverlauf vorerst in Maps erhalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Lattitude werde ich als ein wohl primär den NSA-Profilern dienendes Tool nicht vermissen – aber andere Dienste schon (Google Apps Free, Google Reader, iGoogle, …) Da kann mich Bad-G noch so lange „zwangsmotivieren“ G+ zu nutzen – habe alle G+-Accts gelöscht. Ohne mich.

  2. Zitat: braucht es einen möglichst einfachen und schnellen Weg meine Latitude Kontakte in die entsprechenden Google+ Kreise zu bekommen.
    ***********
    Googles Ziel erreicht—Leide wenn Du G+ nicht nutzen möchtest….
    Meine Alternative: möglichst einfachen und schnellen Weg meine Latitude Kontakte auf andere Apps zu bringen. Da für mich nur nettes Feature, warte ich bis es was gibt und hoffe dass es nicht noch schlimmer wird

  3. „…Zwar bekommt man auf den Profilseiten die Anzeige, wo sich der Freund befindet, wenn er ebenfalls den Standort freigegeben hat, aber die Karte wie bei Latitude mit einer schnellen Übersicht fehlt mir bisher in Google+. Zumindest bleibt der Standortverlauf vorerst in Maps erhalten.“

    Ich wollte nur anmerken:
    Wenn ich auf den Standort klicke öffnet sich eine Karte und der Ort wird auf der Karte angezeigt. Auf dem Android-Gerät kann ich sogar rechts unten Pfeile anklicken, um mich durch alle freigegebenen der Freunde zu scrollen. Wie von Latitude gewohnt. Wenn das so bleibt, kann ich die Abschaltung grad noch verschmerzen. 😉

  4. Ich nutze dann lieber glympse

  5. der Peter says:

    Glympse geht nur max. 4h 🙁 aber gute Alternative ist Familienorter von life360…bis max 6 Personen 🙂

  6. Es kommt eben dartauf an, was einem ein Ortungsdienst bedeutet und damit wert ist. Eines ist wohl zu erwarten, die Zeit, in der leistungsfähige Dienste im Internet verfügbar sind, ohne dass Geld verlangt wird, wird enden. Wer z.B. einen Ortungsdienst nutzen will und bereit ist, Kosten zu akzeptieren, die in der Größenordnung der Betriebskosten eines Festvertrags-Handys liegen, der findet gute Angebote. Wer mehr wissen sendet mir eine Mail.

  7. google latitude ist werschvunden!!!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.