Anzeige

Google mit frisch visualisiertem Kontoverlauf

kontoverlaufAußen hui, innen pfui – diesen Satz konnte und kann man immer noch auf viele Google-Dienste anwenden. Während die Dienste als solches immer hübscher und besser bedienbar wurden, haben die Einstellungen zu Google-Diensten oftmals den Trend der Zeit verschlafen und waren optisch nicht nur alt, sondern auch zäh und unübersichtlich zu bedienen. Im Hintergrund haben mittlerweile viele der Dienste einen neuen Anstrich verpasst bekommen, so zum Beispiel der Bereich App-Passwörter oder ganz aktuell der Kontoverlauf. Hier hat es Google verstanden, dem Nutzer leicht verdaulich die einzelnen Punkte zu visualisieren, zum Beispiel die Bereiche Suchbegriffe, besuchte Orte, angesehene Videos oder Videosuchen. Noch besser aber: die einzelnen Punkte lassen sich auf Nutzerwunsch mit einem einzigen Klick deaktivieren. Definitiv ein Link, den man sich vielleicht in die Bookmarks werfen sollte. (danke Florian!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Interessant ist, dass nur die wenigsten Personen überhaupt wissen, dass Google die gespeicherten Suchanfragen für Jahre den Nutzern zugänglich machen. Wenn man dann überrascht feststellt, was alles gespeichert wird ist man schockiert – war jedenfalls bei mir so.

  2. Und dann geht man mit dem Handy auf „Von ihnen besuchte Ortw“ und klickt auf verwalten und dann sieht man mal wieder wie innen Pfui Google ist!

  3. Echt krass was man da alles so nachforschen kann. Wusste ich bis heute auch nicht.
    Das Deaktivieren der Funktionen mag ja für den Anwender schön und recht sein, aber deshalb wird bei google im Hintergrund der Dienst nicht gestoppt.

  4. Genau aus dem Grund verwende ich gerne mal ne andere Suchmaschine und surfe grundsätzlich nicht angemeldet bei Google, Amazon und Co. Nützt sicher auch nur wenig aber besser als nichts.

  5. hasewindows says:

    Das krasse ist das bei windoof und applescheiss man keine aber auch gar keine Kontrolle hat. Die sollten sich mal an Google ein Beispiel nehmen !! Das ist der Grund wieso ich NUR GOOGLE verwende..

  6. Aha…danke für deinen wertvollen Beitrag. Leider muss ich dir sagen, dass es das Feature des Suchverlaufs auch bei Bing gibt 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.