Google: Kontoanmeldung am Rechner ohne Passwort via Smartphone

Google App Artikel LogoSchon seit Jahren möchte Google die Passwörter „abschaffen“. Das versucht nicht nur Google, sondern viele Firmen. Firmen haben Interesse daran, dass die Kunden möglichst sichere Passwörter nutzen, ein Einbruch bedeutet nicht nur Stress für die Kunden, sondern unter Umständen auch für die Betreiber. Dienste, die ein Passwort verlangen, kommen täglich dazu und als pflichtbewusster Nutzer nimmt man ja nicht überall das identische Passwort. Irgendwann fehlt vielleicht die Übersicht – und als Nutzer der Stufe 2 ist man dann zumindest soweit, einen Passwort Manager zu nutzen.

Bildschirmfoto 2016-05-18 um 17.14.53

Bereits 2015 experimentierte man mit dem Login ohne Passwort aber mit Smartphone, jetzt wird der Spaß offensichtlich breiter für alle Benutzer freigeschaltet. Noch einmal: das ist nicht neu, war aber meines Wissens nicht bei allen nutzbar. Wir konnten das mit mehreren Nutzern heute verifizieren, allerdings bislang nur bei denen, die nicht auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung setzen. Kleines Beispiel gefällig?

Bildschirmfoto 2016-05-18 um 17.17.27

Auf dieser Seite mit eurem Google-Konto anmelden und das Anmeldeprozedere durchlaufen. Das Smartphone muss dabei eine Option zum Sperren haben, also nicht standardmäßig offen sein. Google sendet eine Anfrage, die am Smartphone bestätigt werden muss.

Screenshot_2016-05-18-17-17-20

Und dann? Fallbeispiel: Anmeldung an einem anderen Rechner. Google-Dienst aufrufen, der eine Anmeldung benötigt. Google fragt nach eurer Adresse. Die wird wie bisher angegeben – wobei man bei Google nicht die komplette Adresse nutzen muss, hier reicht der Name vor dem @. Ist der Spaß aktiviert, wird kein Passwort benötigt. Google meldet, dass man das Smartphone nutzen soll, man die Benachrichtigung herunterziehen soll, dort auf „Ja“ klickt und zur Bestätigung eine Zahl klickt.

IMG_2932

Funktioniert nicht nur mit Android, sondern auch mit iOS. Setzt die Google-App auf dem iPhone voraus. Sieht dann so aus:

ImageJoiner-2016-05-18_at_5_32_14_PM

Und was, wenn das Smartphone nicht zur Hand ist? Keine Sorge – geht auch mit Passwort – der Link ist unter der Zahleneingabe.

Bildschirmfoto_2016-05-18_um_17_34_51

Dinge ändern, wie das Smartphone oder den Spaß rückgängig machen? Auch über den Link, den ich oben bereits mitgab. Google Support-Seite dafür? Hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Karl Kurzschluss says:

    Man kann es mit der Sicherheit auch übertreiben.

  2. Bei mir trotz fortgeschrittenem Status als Local Guide und dem „vorzeitiges Testen neuer Features“ Bonus noch nicht verfügbar.

    Ist das dann wiederum mit YubiKeys kombinierbar? Google Authenticator / SMS-Auth würde dann ja keinen Sinn mehr ergeben, da höchstwahrscheinlich beides auf dem gleichen netzwerkfähigen Gerät läuft…

  3. Schade bei mir geht es leider nicht. Bei mir erscheint:
    „Die gesuchte Einstellung ist führ Ihr Konto nicht verfügbar“

  4. Geht bei mir (mit Google Apps-Konto) bisher nicht…

  5. Mega!

  6. Die gesuchte Einstellung ist führ Ihr Konto nicht verfügbar..Muss man dazu echt das 2-faktor deaktivieren ?

  7. @Markus: Ja. Aber mach das nicht, 2FA ist sicherer

  8. Hatte ich auch nicht vor, nur zum testen schon gar nicht. Aber danke trotzdem 🙂

  9. FlutterRage says:

    Funktioniert bei mir.

  10. Ohne 2FA….im Leben nicht!

  11. Bildschirmsperre geht gar nicht.
    Ob beim Wandern oder Knipsen — die Verrenkungen, die man mit aktiver Bildschirmsperre anstellen muss, bis man mal eben eine Kleinigkeit erledigen kann, sind mir einfach unerträglich. Aufwecken muss reichen.

  12. Das geht bei mir sicher seit ~8 Wochen… finds super.

  13. FlutterRage says:

    @Jörg: Wenn du dich verrenken musst, um 4 Zahlen einzugeben machst du eindeutig etwas falsch. Mal abgesehen davon, dass die Kamera sich auch aktivieren lässt, ohne die Bildschirmsperre aufzuheben.

  14. @FlutterRage: Das ist mir einfach viel zu viel Rumfummelei. Gerade wenn ich das Handy als Wanderkarte nutze, will ich oft nochmal und nochmal und nochmal was gucken, und jedes mal nach dem Schlafen legen ist die Sperre wieder aktiv.

    Oder beim Fotografieren: Ja, klar, die Kamera liegt auf dem Lockscreen-Shortcut, und das ist bereits zu umständlich. Wenn ich knipse, das Handy schlafen lege und es wecke, ist ohne Sperre die Kamera sofort da.

    Noch nie das Handy wegen der Uhrzeit aus der Tasche geholt und anschließend sofort vergessen, wie spät es ist und nochmal nach geguckt? Passiert mir dauernd.

    Zahlencode ist mir aber sowieso zu umständlich. Wenn, dann sowieso nur Wischgeste.

    Mal gucken. Vielleicht kann man die Einschränkungen aus dem Artikel ja mit root und z.B. Xposed umgehen. Mir reicht als Sicherheitsprüfung vollkommen, dass ich in Bluetooth/NFC-Reichweite bin. Ich will da nicht noch irgendwas drücken müssen, Handy in der Hosentasche muss reichen.

  15. @Jörg: Die Uhrzeit sieht man zum Glück auch auf dem gesperrten Bildschirm. 😀

  16. @Peter: Kann ich grad nicht gucken, aber ich meine, dass bei der Musterentsperrung nur die Punkte da sind, kein Menü.

  17. @Jörg: Ja, Sicherheit ist nicht immer mit zusätzlichem Komfort verbunden, aber auch eine Bankkarte hat eine PIN – zum Glück. Was passiert, wenn Du Dein Handy liegen lässt?

    Alternativen gibt es: Timeout so einstellen, dass er erst nach 30 Sekunden greift, Muster benutzen, Kamera liegt auf dem Lockscreen, Uhr kann man sich da auch hinlegen.

  18. Sorry, aber Komfort darf nicht durch Sicherheit eingeschränkt werden. Ich erwarte, dass ich das Handy nach dem Wecken sofort voll nutzen kann.