Google kauft Fitbit

Es war schon ein Gerücht – aber dennoch: WOW! Google hat tatsächlich Fitbit übernommen, die ja bekanntlich Wearables herstellen. Das Fitbit-Team hat ein großartiges Gesundheits- und Fitness-Erlebnis geschaffen, das von Menschen auf der ganzen Welt geliebt wird, so Google in der Meldung. Man ist der Meinung, dass Wearable Tech sehr wichtig ist und dass man sich freue, mit Fitbit zusammenzuarbeiten um das Beste aus den Smartwatch-Plattformen und Gesundheitsanwendungen zusammenzubringen und es dennoch anderen Partnern zu ermöglichen, die nächste Generation von Wearables zu entwickeln. Die Übernahme ist dazu gedacht, um das System Wear OS noch weiter auszubauen. Übernahmepreis? 2,1 Milliarden Dollar. Laut Google wolle man Fitbits bisherige Daten nicht für Werbezwecke nutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Dann besteht ja weiter Hoffnung für die WearOS Baustelle :).

  2. Ach Mist… dann wird’s wohl langfristig keine Alexa mehr auf den Fitbit-Geräten geben. Besser Amazon hätte sie gekauft. -.-
    Sehr schade.

  3. Super. Vielleicht läuft dann die Alta HR auch mal mit Android 9. Ist ja erst seit über einem Jahr so, dass die bescheidenst „funktioniert“ und sich praktisch auch kaum noch synchronisieren lässt.
    Nur der Support von Fitbit wird dann wohl doch noch schlechter werden. Von „ihr Telefon wird nicht unterstützt“ zu kein Anschluss unter dieser Nummer, Google automatisiert alles ohne das es funktioniert.

  4. Wenn Goolfe Fitbit aufgemöbelt hat, können sie es ja wieder an Motorola verkaufen, welches dann von Lenovo übernommen wird und alles wieder herunterwirtschaften!

    Ist eine Frage der Zeit bis Google das wieder abstößt!

  5. Und im Kleingedruckten am Ende haben sie sich praktisch alle Hintertüren offen gehalten…

  6. Google hat sich wohl mal die Quartalszahlen von Apple genauer angeschaut und glaubt nun, mit Geld das Zuspätkommen heilen zu können. Bye Fitbit, hello AppleWatch.

  7. FitBit wird geliebt? Ist das so?
    Google Fit ist so unbrauchbar wie Fitbitgeräte. Wie kommt man auf die Idee so ne abgespeckte Versa ohne GPS zu bringen?

    Fehlkauf

    • Die Versa hatte noch nie GPS, von daher ist sie auch nicht abgespeckt…

    • Die Geräte selbst sind gut, nur die Software von Fitbit ist einfach nur Schrott.
      Ich hatte ja gehofft, das die App von Fitbit irgendwann mal brauchbar ist. Die Hoffnung ist jetzt auch gestorben…… Google verschlimmbessert die Software noch weiter.
      Es hatte auch niemand vor, eine Mauer zu bauen, und unsere Renten sind auch so sicher wie bei der Einführung…… so viel zum Thema Werbung mit den Daten.

  8. Welche Unternehmen wurde nochmal besser nachdem es von Google gefressen wurde ?

  9. Moin, die Pressemitteilung von Google ist großartig.

    Mein Highlight „When you use our products, you’re trusting Google with your information“

    What could possibly go wrong 🙂

    Ich frage mich, ob deren „Einschränkungen“ irgendwas bedeuten?

    Persönliche Daten nicht verkaufen: Machen die doch eh nicht
    Fitbit Daten nicht für Werbung nutzen: Heisst das, die „alten“ Daten? Oder wird tatsächlich im ganzen Google-Universum die Tatsache, dass ich ein Fitbit benutze, nicht verwendet? Oder nur die Details meiner Herzfrequenzvariabilität nicht?

    Ok, ich bin ein wenig kritisch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.