Google Kalender: Google geht Problem der Spam-Einladungen an

Nutzer des Google Kalenders werden in den letzten Wochen vermehrt von Spam-Einladungen geplagt. Was bisher hilft, ist das Deaktivieren des automatischen Hinzufügens von Einladungen über E-Mail oder direkte Einladung. Nun das Statement von Google, dass man aktiv dagegen vorgehe: Wir sind uns der Spam-Fälle im Kalender bewusst und arbeiten fleißig daran, dieses Problem zu lösen. Wir werden Updates zu diesem Thema veröffentlichen, sobald sie verfügbar sind. Erfahren Sie, wie Sie Spam melden und entfernen. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Daumen drücken, dass man dieses Elend schnell aus der Welt bekommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ich hatte gestern auch plötzlich solch eine Einladung und dachte nur: Hää, was ist das.

    • Bei mir hat es auch letzte Woche mit den Gewinnspiel des Apfel-Gerätes angefangen :/
      Mit der Deaktivierung in den Option „Automatische Einladungen“ hinzufügen war, Gottseidank, ruhe im Karton.

  2. Muss man die Einstellung in der Weboberfläche vornehmen? In der App auf dem Smartphone gibt es dafür scheinbar keine Option.

    OT:
    @Caschy Die Werbung im Text ist bisweilen ungünstig platziert, weil öfters – wie auch in diesem Fall – der letzte Satz erst nach der Werbung kommt und so zwischen Werbung und „Gefällt dir der Artikel“ und allen nachfolgenden Elementen, dazu neigt, unter zu gehen. Hin und wieder betrifft das dann den Quellennachweis. Ist suboptimal, wie ich finde, und sollte vielleicht mal geändert werden.

  3. Wozu gibt es eine derartige Option überhaupt? Wozu sollte jeder Seppel irgendwas in meinen Kalender eintragen können, nur weil er meine E-Mail-Adresse kennt? Termineinladungen wie bei Outlook sind doch okay. Solange ich die nicht explizit bestätige, landet auch nichts im Kalender…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.