Google Kalender für das iPhone veröffentlicht

Egal auf welcher Plattform man unterwegs ist: man hat die Auswahl zwischen vielen, vielen Kalender-Apps. Das ist unter Android der Fall, aber auch unter iOS. Man will ja wissen, wann man wo den nächsten Termin hat. Es gibt einfache Kalender für die gelegentlichen Nutzer, aber auch die komplexen Lösungen für die Business-Menschen.

 

Screenshot 2015-03-10 um 18.57.41Auf der iOS-Plattform gibt Apple seinem iPhone einen Kalender mit und natürlich findet man hier auch zahlreiche Spitzen-Apps wie Fantastical. Nun betritt aber auch Google den Ring und ich bin mir ziemlich sicher, dass man sich eine stattliche Anzahl von Nutzern fischen wird, die sonst andere Lösungen nutzten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=t4vkQAByALc

Die groben Funktionen des Google Kalenders für das iPhone unterscheiden sich nicht von der Android-Variante – so hat man beispielsweise die Events aus Gmail in der direkten Ansicht, die Vorschläge, aber auch die Übersicht über die kommenden Termine. Ich werde mir Googles neue iOS-App auf jeden Fall anschauen – wer weiss: vielleicht finde ich ja meine neue, rudimentäre Kalenderliebe. Falls auch ihr euch den Spaß anschauen wollt, dann ladet euch den Google Kalender für das iPhone hier:

Google Kalender
Google Kalender
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

(via gmail)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Geile Scheiße, fehlt jetzt eigentlich nur noch Keep^^

  2. Weißt Du wie tief der Kalender ins System verankert werden kann? Ich nutze mangels Alternative den iCloud Kalender und der funktioniert auch sehr gut für mich – am Win-Rechner habe ich meistens den iCloud Kalender Tab im Browser offen und kann so auf PC und iPhone den Kalender pflegen. Kann man vorhandene Kalender aus iCloud direkt übertragen? Kann man den Google Kalender als Standardkalender einstellen, so dass per Email oder per Siri aingetragene Termine im Google Kalender landen? Mangels tiefer Integration von Chrome als Standardbrowser habe ich den z.B. zwar auch schon länger installiert, nutze ihn aber so gut wie garnicht :\

  3. Ich nutze ebenfalls die Original Apple Kalendar App. Sunrise Calendar habe ich auch probiert, aber ich sah da nicht wirklich Sinn drin. Mit der Apple Kalendar App Usability komme ich wunderbar zurecht, erfüllt ihren Zweck mehr als benötigt. Ich habe auf meinem iPhone als Einzige Google App nur YouTube. Ansonsten laufen alles nur Alternativen.

    Die Google Kalendar App kann nicht tief in iOS System greifen. Nur halt die üblichen APIs wie Datum/Uhrzeit, Kontakte, eigener Speicher, Daten Synchronisation von Gmail, möglicherweise Fotos, Standort GPS-Abfrage wohl per Google Maps API. Was mich bei diesen Google Maps immer stört, ist das die immer ihre eigenen Technologien auf iOS integrieren, sei es Sprachsteuerung, Google Maps usw. – bei Sunrise Calendar kann man übrigens in den Einstellungen auswählen, ob Google Maps oder Apple Maps. Bin auch mal gespannt, wann erste Apps Here Maps von Nokia per API unter iOS integrieren.

    Sunrise Calendar und Andere haben natürlich den Vorteil, mehr oder weniger, Cross OS kompatibel, also auch Apps für für Android, Windows Phone, Windows, OS X usw. – aber man kann glaube ich auch, brauchte ich bisher nicht, die Kalendardaten per Zugangsdaten in jede x-beliebige Kalender Software beziehen, z. B. Microsoft Outlook.

  4. Mir fehlt jetzt nur noch Keep unter iOS…

  5. Nutz doch Evernote, Microsoft OneNote oder Wunderlist unter iOS.

  6. @moritzw nein man kann keine „Standardapps“ für Anwendungen oder Befehle definieren, das geht nur auf Android. Sicherlich ist der Google Kalender nicht so tief ins System integriert und Siri funktioniert ebenfalls nicht.

  7. Kann vom Funktionsumfang leider nicht einmal annähernd mit Calendars 5 und Co mithalten. Selbst einfachste Basisfunktionen einer Kalenderapp fehlen noch.

  8. @moritzw, wobei da Google nichts dafür kann, da Apple eine bessere Integration nicht erlaubt. Sie wollen halt dass man Apples Dienste nutzt und die anderen so unattraktiv wie nur möglich sind. Leider funktionierts…

  9. Ich bin allerdings auch auf der einen Seite froh, dass sich Apps bei Apple nicht tief verankern können, trägt auch zur Sicherheit bei.

  10. neofelis man kann alles schön reden ;P

  11. @elknipso: Welche „einfachsten Basisfunktionen“ sind das denn Deiner Meinung nach?

    Ich nutze den Kalender wirklich intensiv und komme mit der Standard-App gut klar. Aber ich schaue mir das dennoch mal an.

  12. @sutadur
    Es gibt z.B. keine komplette Übersicht über den ganzen Monat bei welcher die eingetragenen Termine auch kurz angezeigt werden. Einer der Hauptgründe warum auch die Standard Kalender App von Apple für mich unbrauchbar ist.

  13. Ich verstehe nicht weshalb wieder die Funktionalität fehlt bei einem bereits erstellten Event den Kalender, in dem dieser eingetragen wurde, zu ändern?

    Es ginge Jahre lang weder in der Android Version, noch geht es jetzt hier unter iOS.

    Google’s Web Interface erlaubt es und Dritthersteller Lösungen (wie z.B. Sunrise) erlauben es.

    Es ist mir völlig schleierhaft.

  14. @ted .. ich bin bei allen Anbietern geteilter Meinung. Jede Hersteller/Entwickler versucht sein eigenes Ecosystem aufzubauen. Egal ob Microsoft, Apple, BlackBerry oder Google. Ich finde es persönlich sogar einen Rückschritt in der IT, dass man Grenzen zieht. Besonders Apple zieht hier sehr stark unbegründet die Grenzen hoch. Microsoft, Google und sogar BlackBerry bringen ihre Dienste auf iOS.

    Viele Apple User haben auch mal ein Windows System, oder ein Android/Windows Tablet, möglicherweise auch ein Mac aber auch Windows Phone.

    Unter Windows hat man bei Apple nur iTunes, iCloud, aber mehr oder weniger recht spartanisch und unbequem. Ich meine, die verlieren durch Öffnung keine Kunden, die könnten sogar neue Kunden geschickt dazu gewinnen.

  15. @nefelis Apple geht es ja auch darum Kunden zu gewinnen. Allerdings ist der Firma auch wichtig den Kunden eine End 2 End Experience zu gewährleisten die nur mit nahezu 100% Kontrolle über deine Produkte möglich ist. Ich gebe dir Recht, positiv ist die Entwicklung nicht nur leider lässt sich nicht anders sicherstellen, dass Kunden ein Produkt immer einfach und unkompliziert nutzen können. Schaut man sich die kürzliche Entwicklung von Android an sieht man auch immer mehr Einschränkungen. Google hat auch gemerkt, dass ein Produkterlebnis Erlebnis (Google) durch totale Öffnung nicht mehr steuerbar ist. Und klar stehen hier auch Umsatz und Renditegedanken hinter. Keine Frage

  16. Der Kalender macht was her. Insbesondere gefällt mir, dass zB mein Friseurtermin optisch mit einer Schere visualisiert wird.
    Der iOS Kalender schafft ja nichtmal mehr eine einfache Listenausgabe oder ich bin zu blöd dafür.
    Dafür sieht man dort besser wenn man noch offene Termineinladungen hat und kann diese auch direkt bearbeiten.

  17. Hallo zusammen,

    danke für den Hinweis, Caschy. Den neuen Kalender werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Allerdings nehme ich nicht an, das Google sich mittlerweile mal mit dem Thema – Integration Exchange – beschäftigt hat.

    Oder doch?

  18. Bin ich der einzige, bei dem neue Einträge hinzufügen (mit dem roten Plus Button) bei einem Google Apps account nicht geht?
    Wenn ich mein reguläres Gmail Account aktiviere (und Google Apps account deaktiviere) dann geht das erstellen von neuen Einträgen,

  19. Also ich habe bisher die miCal benutzt. War sehr zufrieden damit. Mal schauen ob dieser meinen alten ersetzen kann.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.