Google I/O 2013: Google nimmt Verbesserungen am Play Store vor

Google hat im Vorfeld der Google I/O dem Play Store für Android noch einige, kleine Verbesserungen angedeihen lassen. Die Version 4.1.6, die offiziell noch nicht ausgerollt ist, kommt etwas farbenfroher auf der Übersichtsseite daher. Ebenfalls wurden die Schaltflächen für das Öffnen und das Deinstallieren von Apps angepasst. Auch die Wunschliste hat man bearbeitet, zur Liste hinzugefügte Apps erscheinen jetzt in einer Karten-Ansicht. Verbesserung: solltet ihr mobil unterwegs sein, dann warnt der Play Store nun vor zu großen Updates und nuckelt euch kein mobiles Volumen weg.

Google-Play

Musste man in der Vergangenheit bei nicht automatisch aktualisierten Apps jede einzelne anspringen, ist nun der komplette Rundumschlag möglich. Sollten sich im Update Apps befinden, die neue Berechtigungen benötigen, dann werdet ihr auf diesen Umstand hingewiesen. Wer nicht warten will, der kann sich die APK direkt hier herunterladen und installieren. Hierbei handelt es sich um die von Google signierte Version, die in keiner Weise irgendwie verändert wurde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Benjamäään says:

    Juhu! Es wird wieder ein wenig bunter 🙂

  2. Das „Nachher“ sieht auch noch unfertig aus, fehlen doch bei „Filme“ und „Musik“ noch die Icons.

  3. Durch die gr0ßen Bilder und Schriften werden viel weniger Apps pro Screen angezeigt. Dadurch muss man viel mehr scrollen – wie kommt man schnell wieder an den Ausgangspunkt zurück? Es fehlt da ein „Top“ Button, das lange wieder nach oben scrollen nervt.

    Habe auch das Gefühl, dass gerade im Mobilfunknetz das Scrollen durch die größeren Bilder weniger flüssig geworden ist.

    Sollte nicht der Verkauf durch den neuen Play Store gefördert werden?
    Bei mir das Gegenteil.
    Früher hatte ich viele App-Vorschläge auf einem Screen, jetzt kaum noch welche. Das damit dauernde Scrollen turnt ab, dort lange zu mal durchzuschauen.

  4. JankieDoodles says:

    Und wieso ist man dann so inkontinent und färbt Apps und Spiele gleich ein?!

  5. Reto Burri says:

    Google würde besser endlich Organisieren, dass alles überall verfügbar ist. Hier in der Schweiz dümpeln wir immer noch mit Apps und Games herum. Music, Books, Movies, Magazines – gibts alles immer noch nicht.

  6. Benjamin says:

    Lagt wie die Hölle…das war kein wirklich sinnvolles Update

  7. Die verlinkte Version funzt bei mir nicht richtig, der Hintergrund bleibt schwarz. Vielleicht liegts am S3…

  8. Ich frage mich, wann man Geräte auch über die App anschauen/kaufen kann. Ich denke, Google möchte die Nutzer auf seine Platform ziehen. Da sollten doch wenigstens die Apps von Google vollwertiger Ersatz für die Webapps sein. So richtig ist das aber bisher nichts.