Google I/O 2020 abgesagt

Es war absehbar. Wie Dominosteine fallen Events und Messen um. Das aktuelle Opfer: Googles Entwicklerkonferenz I/O. Dass das Event, welches für den Mai geplant war, nicht stattfindet, wurde heute von Google mitgeteilt. Der Grund dürfte nicht überraschen, auch bei Google ist das Coronavirus, bzw. der Schutz der Mitarbeiter und Besucher, Grund für die Absage. Google will jetzt eruieren, wie man sich dennoch mit der (Entwickler-)Community verknüpfen könne – aber auch dafür gibt es noch keine Termine. Schade. Ich hoffe, Google macht viele Vorstellungen online – in Sachen Android und Webdiensten gab es immer spannende Dinge bei Google zu sehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Besser ist das

  2. Wolfgang D. says:

    Finde das doch etwas krass, in zwei Monaten ist das Virus doch schon etliche male um den Globus befördert worden, und hat dabei erwischt was irgend geht.

    Allerdings, gibt es für diese offline Monster-Konferenzen eigentlich noch Gründe, außer Sex mit einem anderen Partner, mal woanders schlafen, oder Geldkofferübergaben?

    • Es gibt noch andere Formen des Zwischenmenschlichen als deine begrenzte Aufzählung.

      • Wolfgang D. says:

        @Markus „andere Formen des Zwischenmenschlichen“

        Ja, aber dabei ist wohl keine, die mich freiwillig zu so einem Massenauflauf bewegen würde.

        Ok, gemeinsames Einnehmen von Drogen (Alk, Kiffen) vielleicht noch. Nur ist es so, dass ich bereits im gut vertonten Stream kaum mehr den Leuten mit ihren mir unverständlichen Akzenten zuhören mag – vor Ort wäre das sicher kein Stück vertändlicher.

    • Man netzwerkt dort. ..und die die da hinfahren sind wohl hoffentlich erwachsen genug um mit so vielen Partnern Sex zu haben wie sie für richtig halten. Was ist dass denn für ein kruder Aufhänger lol

    • Kann es sein, dass ihr euer Leben einfach zu ernst nehmt?
      Ich für meinen Teil habe den Post von @Wolfgang D. eigentlich eher als Ironie gewertet.

      Oder nehme ich das Leben vielleicht nicht ernst genug…. (grübel)

  3. Dolfgang W. says:

    Merkwürdiger Gedankengang von Entwicklerkonferenz auf Sex, schlafen und Geld zu kommen..
    Vor allem weil der Klischee-Software-Entwickler weder A noch B noch C hat..

    Zur Frage: Klar, ist doch als Entwickler spannend endlich mal die Menschen hinter der API kennen zu lernen und sich vielleicht persönlich auszutauschen – als Consumer bekommt man ja außer von der Keynote eigentlich nichts mit..

  4. wir haben eh nix zu zeigen… sag die konferenz bitte ab 😉

  5. Es sind IT-Unternehmen, warum nutzen die ihr Potenzial nicht? Google hat Cardboard, FB hat Oculus, MS Hololens. Es sollte doch im Jahre 2020 möglich sein eine virtuelle Konferenz im second life zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.