Google Glass ab sofort für jedermann – in den USA

Achtung, die Glassholes kommen! Zumindest in den USA. Und wenn man genug Kleingeld übrig hat. Google hat das Glass Explorer-Programm nun für alle geöffnet. Jeder, der an einer Google Glass interessiert ist, kann diese kaufen. Der Preis? Die üblichen 1500 US-Dollar. Google betrachtet dies nicht als normalen Verkauf, so wie man Nexus-Geräte verkauft, sondern hält weiter am Explorer-Programm fest, um die Brille weiter zu verbessern. Sowohl was die Hardware angeht, als natürlich auch die Software.

glass2

Auf der Google Glass Webseite wird man zur Open Beta eingeladen, kann dort seine eigene Google Glass ordern. Auch wenn der Preis für Google Glass vielleicht etwas hoch erscheint, sollte man nicht vergessen, dass es sich um ein neuartiges Stück Technik handelt, das es in dieser Form noch nicht gibt. Hardcore-Glass-Fans außerhalb der USA sollten einfach die Augen offen halten. Ich bin mir sicher, dass es die ein oder andere Datenbrille auch über die amerikanischen Landesgrenzen schaffen wird, vermutlich aber zu einem noch höheren Preis.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. jaja ist ja gar nicht provokativ geschrieben… Wie ein tech blog so anti tech sein kann… und wie man sich wegen einer stink normalen 20 cent camera an einer brille aufführen kann….

  2. Heftig irgendwie 1500 Schleifen für ein BetaProdukt
    Da muss man schon extrem nerdy sein oder ist Google Glass demnächst das must-have auf Amerikas Schulhöfen? mit iPhone oder dem neusten Galaxy hebt sich kein reicher Bubi mehr von dem restlichen Pöbel ab 😉

  3. Provokativ geschrieben?
    Bis auf ‚Achtung, die Glassholes kommen‘ seh‘ ich da nicht mal die entfernteste Provokation.
    Dass eine offen durch die Straßen Deutschlands bewegte Kamera von vielen Mitbürgern als finaler Weltuntergang betrachtet wird (erst recht wenn sie von bösen amerikanischen Datenkraken kommt) dürfte spätestens seit dem Versuch, Street View auch hierzulande heimisch zu machen, bekannt sein.

  4. Ja schade etwas zu spät. Das Geld was ich dafür auf die Seite hatte ist weg ;D
    Nächste Version dann.
    Beim Motorrad fahren für navigation und Clips machen bestimmt der Hammer.

  5. Name (erforderlich) says:

    Man kann nur hoffen, dass das Teil bei uns verboten wird.
    Achtung, Kommentar enthält eine eigene Meinung.

  6. @pappblog bleib mal aufm Teppich

  7. @Name (erforderlich)

    Warum? Kannst Du Deine eigene Meinung vielleicht auch mit Argumenten ausführen? Sonst bleibt sie so substanzlos, wie sie derzeit ist.

    Ich beobachte Google Glass mit gemischten Gefühlen – zum einen ein großartiges Stück neue Technik, zum anderen datenschutzrechtlich sicherlich bedenktlich. Es bleibt abzuwarten, welche Regulierungen auf den Weg gebracht werden.

  8. @TheCuda
    Solange es keine ‚Lex Google Glass‘ gibt ist da datenschutzrechtlich überhaupt nichts bedenklich. Im öffentlichen Raum fällt die – eindeutig auf Kopfhöhe getragene – Google Glass unter die Panoramafreiheit, im nicht-öffentlichen Raum entscheidet der Hausrechtsinhaber.
    Was Name (erforderlich) angeht ((haste nicht noch ein bisschen Kreativität übrig?)):
    Kameras, die aus den USA kommen, und denen man nicht eindeutig ansieht ob sie gerade aufnehmen oder nicht, sind für einige Menschen hierzulande zwingend vom Teufel besessen. Dass die Kombi aus Hemd und (halbwegs) aktuellem Smartphone etwaige Spionagetätigkeiten sowohl effektiver als auch unauffälliger bewerkstelligt tut da nix zur Sache. Private Luftbildverkäufer lichten unsere Gärten regelmäßig in erstaunlicher Auflösung ab – kommt der Gartenfotograf allerdings von der anderen Seite des Atlantiks, is er vom Teufel besessen und muss ausgemerzt werden (zB dadurch, dass eine Partei eines 12-Parteien-Hauses die Fassade des ganzen hauses schwärzen lässt (auf Basis zumindest wackliger Interpretationen der Panoramafreiheit)).

  9. @Name (erforderlich)
    schon mal auf Facebook gewesen ? Ich glaube das ändert nichts mehr …
    Natürlich bisschen komisch das mal irgendwann „jeder“ mit einer Kamera auf dem Kopf rumläuft.

  10. AndroidFan says:

    @Valle
    Meinst du die Kamera kommt beim Motorradfahren mit? Kann sie mit einer GoPro mithalten? Ich denke in naher Zukunft, wenn es Hardware-Updates geben wird, wird die Google Glass mit einer GoPro mithalten können.

  11. @shx

    Danke für den Hinweis. Das wusste ich bisher noch nicht.

  12. Glassholes… Das waren doch die Leute, die auf Grund falscher Vorstellungen der technischen Möglichkeiten beim Begriff „Google Glass“ das Hirn aus und den Wutmodus einschalten, oder?

    Ich hoffe sehr, dass bald mal eine Version ohne Kamera rauskommt. Nicht, weil sie mich stören würde. Sondern weil die Debatte über Glass in keinem Verhältnis zur Bedeutung der Kamera steht.

  13. Immer wenn ich was von Google Glas lese dann merk ich wie unauffällig ich jemand mit dem Smartphone in der Bahn filmen/fotografieren könnte und es würde nie auffallen.

    Glass hätte ich echt gerne aber mir wäre eine „Ansteckbare“ Version lieber (Eine die man auf gewisse Brillengestelle anstöpseln könnte) weil ich echt vor Glasshole-Panikfüchsen angst hätte..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.