Google Gboard fügt neue Emoji-Mashups hinzu

Schom Februar 2020 führte Google für Gboard das sogenannte Emoji Kitchen ein. Im Wesentlichen erstellt man dabei aus separaten Emojis ein Mashup, das ihr dann als Sticker einsetzen könnt. Das kann ziemlich obskure Formen annehmen, wie euch schon das Beitragsbild zeigt. Um Zugriff auf das Feature zu haben, solltet ihr in den Gboard-Einsellungen den Punkt „Emoji-Vorschläge“ aktivieren. Nun hat Google neue Mashups hinzugefügt.

So könnt ihr nun auch zweimal dasselbe Emoji kombinieren, was dann sozusagen zu einer ins extrem gezogenen Version führt. Die Kollegen von Android Police haben bereits damit herumexperimentiert. Ich konnte deren Kreationen allerdings derzeit noch nicht nachstellen.

Die neuen Extrem-Emojis sind in Gboard durch einen vertikalen Strich von den anderen Vorschlägen abgetrennt – im Screenshot sind es der mittlere und die ganz rechte Ansicht. Taucht bei mir wie gesagt noch nicht auf, ist aber offenbar ab sofort in der Verteilung. Android Police hatte in der Gboard-Beta 9.9.12 Zugriff.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Habe mich schon schön drüber amüsiert. Nur leider bekomme ich die Eiswaffel mit Kackhaufen nicht hin

  2. Bei mir hat’s geklappt.

  3. Mir ist das viel zu mühsam.
    Bis ich ein passendes Emoji gefunden habe ist es auch schon mit Worten geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.