Google Fotos lässt euch nun thematische Filme erstellen

Pünktlich zum baldigen Valentinstag stellt Google eine neue Funktion für den Fotodienst Google Fotos vor. Ab heute können Nutzer Fotos über die App oder das Internet in thematische Filme verwandeln. Ein Themenfilm bringt Fotos von einem geliebten Menschen oder einem wichtigen Ereignis zusammen, fachmännisch verpackt und vertont.

Möglicherweise habt ihr schon einmal gesehen, dass Google Fotos diese Filme automatisch für euch erstellt hat – aber jetzt habt ihr die Möglichkeit, einen Film zu erstellen, wann immer ihr wollt. Mit einer Reihe von Themen, von „They Grow Up So Fast“ bis zum Katzenfilm „Meow Movie“ könnt ihr nun direkt loslegen.

Einen Film kann man simpel erstellen – einfach diesen Link öffnen oder in der Google-Fotos-App auf „Assistent“ klicken, dann „Film“ auswählen und das Gewünschte aussuchen – beispielsweise den Selfie-Film. Google durchsucht eure Fotos und erstellt einen Film. Diesen kann man dann in Sachen Musik, Filter und ausgewählte Fotos anpassen. Vielleicht ganz nett – erinnert an Awesome Movies, die man damals auch schon anbot.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Haben bei Google wohl zuviel Teletubbies geglotzt. Unter Film erstellen verstehe ich was anderes. Diashows zu Clips zusammenstellen ist das. Dauert trotzdem immernoch zu lange. Aussuchen, reinhören, reinschauen, auswählen, rausschneiden, ahh, neeh, der Teil gefällt mir doch nicht, Musik aussuchen. Da kann ich lieber gleich selber richtig schneiden. Dasnn ist das Ergebnis auch nicht so Kiki.

  2. Martin Fanghänel says:

    Bei mir sind da nie Übergänge drin. Die Bilder ploppen einfach nacheinander auf. Irgendwas ist da kaputt. Das hat auch sonst noch nie bei automatisch erstellten Videos geklappt.

  3. Bei mir wird da nur Smile und Selfie angezeigt.Für mehr muss man angeblich die Gesichtserkennung aktivieren.
    (funktioniert bei mir aber nicht…und wie soll das auf dem Desktop gehen?).
    Im Desktop-Browser lassen sich die Filme auch nicht im geringsten bearbeiten. 🙁
    Tipp:
    Auf dem Phone lassen sich nicht nur Bilder, sondern auch Videos die man in Google Photos abgelegt hat, in die Filme einbetten….macht die Sache gleich viel interessanter. 😉

    Na ja….vielleicht kriegt Google das auch noch auf dem Desktop einmal richtig hin.

    • Martin Fanghänel says:

      Gesichtserkennung lässt sich leicht am Handy aktivieren. Schau weiter unten in den Kommentaren. Über den Browser am Desktop gibt es leider keine richtige Videobearbeitung. Das wünsche ich mir auch, da man das am PC alles einfacher bedienen kann.

  4. @Hans: Schau z.B. mal hier. https://www.googlewatchblog.de/2017/04/google-photos-mit-trick/
    Funktioniert schon seit Jahren zuverlässig und erkennt jetzt auch meine Hunde. Genial.

  5. Das war nicht mein Problem.Die Beschreibungen kannte ich.

    Bei den letzten Versuchen kam gleich nach dem Programmstart des VPN die Meldung, dass die Lizenz
    abgelaufen sei. Und weiter ging es nicht.
    Heute habe ich es noch einmal versucht, und der VPN wollte mit zwangsweise ein Abo aufs Auge drücken
    Und weiter ging es auch heute nicht.

    Es wurde damals wie heute keine Verbindung aufgebaut.
    Also habe ich die Gesichtserkennung jetzt über ein anderen VPN aktiviert. Die Personen und Tiere werden auch
    erkannt, aber bei den Filmen kommt trotzdem nicht mehr als Selfie und Lächeln

    Na ja vielleicht lässt sich der Filmassistent ja noch ein bisschen Zeit, bis er mehr anzeigt…ich kann es abwarten.
    Ist ja keine existentielle Funktion in der Foto-App, sondern eher ein „nice to have“-Feature

  6. Ja, hat sich nur ein bisschen Zeit gelassen. Mittlerweile ist aber alles da, sogar auf dem Desktop(Filme bearbeiten
    geht dort aber immer noch nicht).Es lag offenbar wirklich nur an der Aktivierung der Gesichtserkennung (habe ich
    jetzt mit VPN Monster gemacht)

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.