Google Fotos: Google möchte den Fotodruck-Service prominenter platzieren

Google gibt seiner Fotoverwaltung Google Fotos aktuell mal wieder etwas mehr Aufmerksamkeit. Im Support-Forum teilt man über die Community-Manager mit, dass man gerade dabei ist, ein paar Änderungen in der Benutzeroberfläche zu verteilen.

So wird in der unteren Navigationsleiste wieder der Sharing-Tab zwischen der Suche und der Fotogalerie Platz nehmen. Außerdem wird der Store für den Fotobuch-Service prominenter platziert. Aktuell befindet sich dieser etwas versteckt in der Fotogalerie, soll nun aber den bisherigen Platz des Sharing-Tabs in der linken oberen Ecke einnehmen und aus der Fotogalerie verschwinden.

Die Änderungen sollen bereits jetzt in der Android-App landen und werden mit einem der nächsten Updates auch in der iOS-App umgesetzt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Google Fotos ist ja in einem Monat nicht mehr ganz so kostenfrei und unendlich was den Speicherplatz an geht.

    Habt ihr vor, nochmal einen aktuellen Beitrag zu den Alternativen zu machen?

    Amazon Prime, Google Fotos kaufen, Synology Moments oder NAS My Cloud.
    Windows Office, und was es da noch alles gibt.

  2. Ich zahle für den Service und finde dieses Werbeformat dreist.

    Es sollte die Möglichkeit geben, diese Werbung auszuschalten. Einmalzahlung würd ich sogar akzeptieren; ein paar Euro wär mir das wert.

    • Mich nervt auch dieses Fotobücher-Ding, zumal die Fotobücher von Cewe und Co wesentlich mächtiger sind.

      • Absolute Zustimmung!

        Wenn Google Fotobücher über Partnerschaften anbieten würde, wäre das durchaus interessant. Fotobuch erstellen auswählen > Anbieter auswählen > Bilder übertragen > Dienst des Partners nutzen > Google bekommt eine Provision > Fertig.

  3. Die sollen mal lieber unter Android 11 (z.B. OP Nord) die ewigen Berechtigungsanfragen weniger prominent gestalten:

    „Darf Fotos dieses Foto ändern?“

    „Darf Fotos dieses Bild in den Papierkorb verschieben?“

    Die Fotobücher brauche ich nicht. Bin aber auch kein für Internet-Ausdrucker. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.