Google Fotos für Android mit neuen Filtern und Bearbeitungsoptionen

Google Fotos Logo ArtikelGoogle Fotos ist für Android in Version 2.4 verfügbar. Änderungen, die im Changelog der App genannt werden, waren teilweise schon vorher verfügbar, wurden wohl serverseitig freigeschaltet und sind nun eben für alle da. Neu sind die Filter. Also nicht Filter an sich, sondern eben neue Filter. Als smart und dynamisch werden sie von Google bezeichnet, Fotos lassen sich so mit einem Tap verschönern oder verschandeln – jeder sieht das mit den Filtern ja anders. Neu sind auch die erweiterten Einstellungen für Licht, Farbe, Sättigung und mehr, inklusive eines „Blau“-Sliders, der Himmel und Wasser mit der passenden Farbe versorgt.

fotos_bearbeitung

Als letzte Neuerung nennt Google „mehr Filme“, gemeint sind damit die automatischen Zusammenstellungen von Ereignissen, die sich nach wie vor auch einfach anpassen lassen. Im Teardown der aktuellen Version hat Android Police außerdem die beginnende RAW-Unterstützung entdeckt. Noch nicht direkt in Fotos, man kann RAW-Dateien aber über Dateimanager in Fotos öffnen. Mehr dann allerdings auch nicht, eine Bearbeitung ist noch nicht möglich.

Version 2.4 von Google Fotos ist für alle im Google Play Store verfügbar und somit auch die neuen Bearbeitungsoptionen. Nutzt Ihr Google Fotos auch für Bildbearbeitung oder hauptsächlich als bequeme Ablage für Eure mit dem Smartphone geschossenen Fotos?

Google Fotos
Google Fotos
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Googe Fotos ist für mich der absolute Hammer was das Thema Fotos angeht. Für mich sinde die besten Features die Bildbearbeitung, die on-the-go wirklich top funktioniert, sowie die automatischen Alben meiner Reisen, die ich mit wenigen Klicks optimieren kann. Ich bin gerade von einer zweiwöchigen Reise zurück. Anstatt wie früher wochenlang mühsam durch meine Fotos zu gehen, um dann doch nie den ersehnten Diavortrag zu machen, habe ich bereits während der Reise alle spannenden Bilder bearbeitet und jetzt dem automatischen Album hinzugefügt, wenn sie überhaupt fehlten. Das habe ich immer dabei und kann es meinen Freunden keine zwei Tage nach der Reise bereits zeigen.

  2. Verstehe ich Google-Fotos richtig, dass es darauf aufbaut, die Fotos zu Google hochzuladen? Oder ist das vielmehr sowas wie QuickPic oder die Android Stock Galerie, bloss eben funktionsreicher? Kann man die App komplett lokal benutzen ohne die Fotos zum Upload freizugeben?

  3. @Herr Rossi
    Du kannst Ordner zur Synchronisation freigeben. Die werden dann zu Google hochgeladen und über photos.google.com verfügbar. Nur dann funktioniert z.b. die Suche von Personen 😉

  4. ich fands bei meinem samsung s4 sehr komfortabel alle screenshot, bilder etc einfach zu schneiden zu können. hab nu stock Android und das is da etwas mau. hätte gerne was mit cutten, textmarker und malen. abgesehen davon möchte ich nichts hochladen

  5. Genial. Wenn das so weiter geht, brauche ich keine andere App wie Snapseed mehr.

  6. Snapseed gehört ja mittlerweile zu google, von daher… 😉

    Trauer immer noch picasa nach…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.