Google Fotos für Android ab sofort mit verbessertem Videoeditor


Google Fotos bietet bekanntlich nicht nur eine Heimat für Fotos, sondern man kann auch Videos dort speichern oder eben auch welche herstellen. Für die Erstellung von Videos gibt es ab sofort einen neuen Videoeditor. Ganz neu ist er nicht, bereits vor fast einem Jahr wurde er für die iOS-Version von Google Fotos veröffentlicht.

Die Erstellung eines Videos erfolgt auch im neuen Editor nach der Auswahl der Inhalte. Die ausgewählten Inhalte werden dabei untereinander dargestellt, sodass man mehrere Elemente direkt in der Übersicht sieht. In dieser Übersicht kann man die Elemente auch einfach verschieben, weitere einfügen, sie duplizieren oder auch löschen.

Außerdem ist es möglich, ein Video mit Sound zu unterlegen, hierzu steht entweder eigene Musik zur Verfügung oder man bedient sich aus thematisch passenden Sounds von Google. Stummfilmfreunde können den Ton logischerweise auch komplett deaktivieren.

Hat man sich für Videos als Teil des Videos entschieden (man kann auch Videos aus Bildern erstellen), kann man die einzelnen Clips auch noch beschneiden, man sieht ebenfalls jederzeit in der Komplettübersicht, welcher Teil welcher Clips im Video aktiv ist.

Was hingegen nicht geht, ist das Hinzufügen von Text, beispielsweise als Titel. Ebenso findet man keine Filter, mit denen man die Gesamterscheinung der Videos ändern könnte. Aber so hat Google wenigstens Luft für weitere Updates.

Ich habe den Editor kurz ausprobiert und muss sagen, dass er in der Tat sehr viel besser zu bedienen ist als die alte Version. Jedoch nutze ich bei Google Fotos meist nur die durch den Assistenten erstellten Filmchen, sodass mir ein direkter Vergleich im Detail schwer fällt. Probiert es einfach aus, man muss wohl die aktuelle Version von Google Fotos auf dem Smartphone haben, um den neuen Editor zu aktiveren, bei mir war er direkt da.

Version 3.18.0192689168 ist die, nach der Ihr Ausschau halten solltet. Sofern Ihr diese noch nicht von Google angeboten bekommt, könnt Ihr sie auch bei APKMirror laden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Besser nicht an die App gewöhnen. Könnte sein dass Google die morgen wieder einstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.