Google Fotos 2.1 für Android schlägt Drehung von Bildern vor

Google Fotos Logo ArtikelEine super praktische Neuerung gibt es in der Google Fotos-App für Android. Man kann sich nun Vorschläge für Bilddrehungen anzeigen lassen. Es kommt ja immer wieder einmal vor, dass eine Aufnahme falsch ausgerichtet ist. Google Fotos kann da behilflich sein und Euch eine Bilddrehung vorschlagen, die dann natürlich auch gleich ausgeführt wird. Um diese Vorschläge zu aktivieren müsst Ihr in die Einstellungen, und dort unter Assistentenkarten die Funktion aktivieren. Laut Android Police ist es allerdings möglich, dass die Funktion trotz aktualisierter App noch nicht sofort sichtbar ist. Und wie immer: Solltet Ihr das Update auf Version 2.1 noch nicht über den Play Store erhalten, könnt Ihr es auch bei APKMirror laden.

google+fotos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Interessant wäre zu wissen, ob die Fotos eigentlich verlustfrei gedreht werden oder nicht!? (Also ob nur die exif Daten angepasst werden oder das Bild neu gespeichert wird)

  2. @Ralf Zimmermann: Die Bilder werden komplett neu abgespeichert mit daraus resultierendem Qualitätsverlust.

  3. @Ralf @Manuel Muss nicht so sein. Die Ausrichtung wird auch über den Eintrag „Orientierung“ in den EXIF-Informationen festgelegt. https://de.wikipedia.org/wiki/Exchangeable_Image_File_Format

  4. Manuel Winkler says:

    @1eftbit: Schon, das macht Google Photos allerdings nicht. Es wird immer eine neue Datei erstellt – keine Ahnung warum.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.