Google Finance: Informationen zum Aktienmarkt werden umfangreicher

Der Aktienmarkt ist bekanntlich ein sehr dynamischer Markt und schon ein Tweet reicht aus, um einen Kurs mal ordentlich ins Wanken zu bringen. Google bietet mit Google Finance bereits ein Tool, um Aktienkurse zu verfolgen. Mit dem Relaunch von Google Finance stellt man zudem relevante Nachrichten und Markttrends bereit, welche für Anlageentscheidungen von Vorteil sein können.

Die überarbeitete Fassung von Google Finance erlaubt zudem das Anlegen von Watchlists, sodass sich einzelne Aktien verfolgen und in Gruppen zusammenfassen lassen. Google liefert dann passende und relevante Nachrichten, Statistiken sowie Details zu den Erträgen, um die Aktienbewegungen in einen Kontext einzubetten, welcher den jeweiligen Verlauf erklärt. So lassen sich auch firmenspezifische Events wie Quartalsberichte automatisiert in den Google Kalender eintragen.

Die Überarbeitungen betreffen sowohl die Desktop– als auch die Mobil-Ansicht von Google Finance.

Auch die Fachinformationen, welche man bereitstellt, untermauert man mit Erklärungen und Beschreibungen. So finden sich zu den Schlüsselbegriffen beim Schweben über dem jeweiligen Fachterminus auch die passenden Definitionen und Erklärungen. Google führt hier als Beispiel den Begriff „Marktkapitalisierung“ an. Mit den einzelnen Themen muss man sich also nach wie vor auseinandersetzen, Google dient hier aber als Tutor und Unterstützer beim Selbstlernen – man wird quasi ein wenig an die Hand genommen. Ohne Zutun werdet ihr also auch hier nicht zum „Wolf of Wall Street“. 😉

Zu bestimmten Aktien bereitet man einige leistungsbemessenden Daten in Echtzeit statistisch auf.

Auch die weiteren Pläne für Google Finance tut Google bereits kund: Künftig soll die Watchlist-Funktion dahingehend erweitert werden, dass man eigene Musterportfolios erstellen kann. Zu jenen liefert man dann Auswertungen wie Tagesgewinne- und verluste und wie eingangs erwähnt eben relevante Nachrichten.

Die neuen Google-Finance-Funktionen stehen in den kommenden Wochen, vorerst wohl nur für die USA, bereit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Sehr guter Artikel. Kommt für mich wie gerufen.

  2. Nur USA, schade :/

  3. Is nicht schwer Google Finance besser zu machen. Recht viel schlechter gehts ja kaum. Google kann zu GOOG noch nicht mal den Jahresüberschuss liefern (nur Quartalsüberschüsse). Und länger als ein Jahr kann man auch nicht in die Vergangenheit schauen. Kein Cashflow, keine Dividende, und und und – Ein Trauerspiel!
    Wer sich ernsthaft mit der Materie beschäftigen will sollte sich mal morningstar.com anschauen. Durchaus auch mit dem kostenpflichtigen Abo.

  4. Interessant für mich, der im März mit Traden begann als gefühlt erstmal ALLES wegen Corona fiel 😀

    Und danke an let13513 für den Tipp mit Morningstar!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.