Google mit Ethernet-Adapter für Chromecast

chromecast adapter

Neues von Google. Die haben für 15 Dollar ein Netzteil mit integriertem Ethernet auf den Markt gebracht. Sinn des Ganzen? An diesem Netzteil wird ein Google Chromecast angeschlossen und mit Strom versorgt, zeitgleich bekommt er seinen Internetzugang über die LAN-Schnittstelle, sofern ihr denn einen Router oder Switch in der Nähe habt. Dies könnte ein Segen für alle sein, die Probleme mit dem WLAN im Bereich des TV-Gerätes haben, dort aber Zugang zum LAN haben. Keine schlechte Lösung, mit 15 Dollar auch noch recht ok preislich. Aber: bislang noch nicht in Deutschland – und eigentlich auch viel zu spät, das hätte man schon lange anbieten müssen. (danke Norbert)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Was dem CC eher fehlt, ist die Autonomität des FireTV Sticks: lokale Apps und eine Fernbedienung. Diese beiden Aspekte allein haben zumindest bei uns dazu geführt, dass wir den CC praktisch gar nicht mehr verwenden.

  2. @cashy
    Der Ansatz auf Wlan zu setzten ist schon nicht verkehrt.
    Was fehlt sind bezahlbare Accesspoints die Roaming beherrschen.
    Leider sieht es da noch sehr sehr Mau aus.

  3. ohh ein Fix
    ohh – das dürfte auch heisse, dass in naher Zukunft keinen neuen CC geben wird.
    also dann doch lieber Amazon oder ATV

  4. können damit auch andere Endgeräte (mit HDMI-Stecker) ans LAN angeschlossen und somit logischerweise ins Heimnetz eingebunden werden?

  5. Wäre interessant zu wissen ob das so auch mit dem Amazon Stick funktioniert.

  6. Ja, mein Amazon Stick würde sich auch sehr darüber freuen…

  7. Vielen Dank für den Tipp! Haben genau gestern bei uns in der Agentur das Problem gehabt 😀

    Gibts schon Vermutungen wann man das Teil auch in Deutschland beziehen kann?

  8. Sinnvolles Update, meiner Meinung nach. Aber in der Tat ziemlich spät. Im Bereich Streaming setzte ich ausschließlich auf Ethernet. Wlan kann einfach zu viel Probleme machen.

  9. Ich hab’s nicht wirklich gecheckt: der Chromecast selbst hat ja keine LAN-Buchse. Wie profitiert er nun von diesem schwarzen Kästchen?

  10. @Benji: Läuft alles über den kleinen microUSB

  11. Aha, mir war nicht bewußt, dass eine Internetverbindung auch über USB hergestellt werden kann. Wieder was gelernt 🙂

  12. Totorito says:

    Mit dem Amazon-Stick wird es sicherlich nicht ab Werk funktionieren. Ethernet-Treiber für ein USB-Gerät müssen mindestens integriert werden. Dann ist die Geschwindigkeit natürlich nur die USB-Geschwindigkeit beschränkt. Als ursprüngliche Ladebuchse wird wohl auch nicht die schnellste Hardware drin sein.

  13. Wie jetzt das läuft über den Mico USB dachte das das die den HDMI Port nutzen wäre ja sinnvoller da schneller.

  14. @Simon Pück
    HDMI-HEC unterstützt afaik nur Fast Ethernet und kein Gigabit Ethernet. Ist somit also langsamer als USB 2.0. Mal ganz davon abgesehen, dass der Chromecast spätestens bei Bitraten von 50Mbit/s schlapp machen würde…

  15. Vl wird ein CC Nachfolger ja das Teil optional im Bundle verkaufen?!?

    Als „FIX“ seh ich es nich