Google entfernt QuickOffice aus den Stores

Es war absehbar. Mitte Mai 2012 kaufte Google die Office Suite QuickOffice. Mit QuickOffice kaufte man sich jede Menge Know How ein: Quickoffice brachte damals Office-Lösungen auf Android, iOS und sogar Symbian. Mit QuickOffice für Android konnte man zum Beispiel Microsoft Office-Dokumente öffnen und bearbeiten. 2013 bewarb man das Programm sogar noch groß: Menschen die es installierten, bekamen 10 GB Google Drive-Speicher für die Dauer von zwei Jahren kostenlos dazu.

QuickOffice

Nun in einer knappen Nachricht die Information, dass QuickOffice zu den Akten gelegt werde. Durch die Integration der Funktionen in Google Docs benötige man die separate App nun nicht mehr. Sie wird deshalb aus dem Google Play Store und dem App Store von Apple entfernt, neue Nutzer werden deshalb nicht mehr in der Lage sein, QuickOffice via der Stores zu installieren. Bestehende Installationen können weiterhin verwendet werden, neue Funktionen werden allerdings nicht mehr hinzukommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Leider nicht deinstallierbar auf Nexus Geräten.

    Wie kann ich jetzt .docx Dateien aus Google Drive öffnen?

  2. Nur Konsequent. Wenn Google will das die Leute Docs installieren, warum soll man dann noch Quickoffice anbieten?

  3. @Dominik Conrads
    Klar ist es das. Entweder rooten, oder das Factory Image dahingehend ändern+neu signieren.
    @performerfx
    Zumal Google-Apps traditionell auch ohne Cloudfunktion benutzbar sind (zumindest die, bei denen das auch nur einen Hauch von Sinn ergibt).

  4. @Dominik Conrads Wenn du die App zumindest nicht mehr sehen willst, kannst du auch einfach in den App Einstellungen die App deaktivieren.

  5. @Caschy hat vergessen, in dem Artikel zu erwähnen, dass die neuen Office-Apps von Google der Nachfolger sind:

    http://stadt-bremerhaven.de/office-apps-google-docs/

    Ohne diese entscheidendende Information könnte der geneigte unbedarfte Leser einen völlig falschen Eindruck bekommen… 😉

    Wir hatten ja schon damals diskutiert, dass Quickoffice nun hinfällig ist.

  6. P.S.: Ich wollte statt „erwähnen“ eigentlich „mehr betonen“ schreiben, aber seit einiger Zeit geht hier das nachträgliche Editieren von Kommentaren nicht mehr. Änderungen werden hier nicht mehr gespeichtert. Geht das auch anderen so?

  7. @Jo: Wobei ich immer noch finde, dass die Trennung der einzelnen Apps sinnfrei ist. QuickOffice war schon nicht verkehrt.

    • @André: Die Trennung in drei Apps (Docs, Tabellen, Präsentationen) macht schon Sinn, z.B. um Speicherplatz zu sparen. Nicht jeder braucht immer alles, schon gar nicht gleichzeitig.

  8. @jo Speicherplatz sparen ist nicht so ganz:
    Docs 28 MB,Präsentationen 28 MB, Tabellen 33 MB
    Quickoffice 14 MB

    • Wow, hätte ich nicht gedacht. Aber die neuen Apps werden (im Gegensatz zum alten QO) eben auch weiterentwickelt und wachsen dann.

  9. Und was ist mit PDFs?!?! … Ich fand Quickoffice dafür immer ganz gut.

  10. @Dominik Conrads
    siehste dafür braucht man Root nicht für illegale Progs du Spack.

  11. @FreeOS die Berechtigung des roots zu besitzen hat nichts mit der Funktion in Android zutun App zu sideloaden, du spacken!

    @shx mit weniger Aufwand ging es grad nicht was?

    .docx Dateien kann Googles Docs App trotzdem nicht öffnen.

  12. @Dominik Conrads
    Bei Towelroot eben schon Du Troll, aber was kümmert es die deutsch Eiche wenn die Sau sich an Ihr wetzt.

  13. Habe es gerade mal ausprobiert. Leider kann ich keine *.xlsx mit den neuen Apps öffnen 🙁

  14. @Dominik Conrads
    Alternativ gäbs noch die unzähligen ROMs ohne GApps und den Sideload eines passenden Patches.
    Zumal root bei Nexusgeräten ohnehin nicht so sonderlich kompliziert ist – und auch nicht gefährlich im Sinne von Bricks.

    @FreeOS
    Es mag zwar sein, dass manche Hersteller die Sideloadfunktion sperren – bei Nexusgeräten ist sie allerdings offen. Root ist für gecrackte Apps weder Vorraussetzung, noch empfehlenswert.

  15. Die Google Office Apps können ja keine Microsoft-Dokumente öffnen. Insofern sehe ich die Redundanz des Quick Office noch nicht wirklich. Ein kompletter Umstieg auf das Google Dokumentenformat kommt bei mir nur für einen Teil der Dokumente in Frage. Gerade dienstliche Docs benötige ich nach wie vor im Microsoft Format.

    Was gibt’s denn so für Alternativen?

  16. @shx das war Sarkasmus, ich werde weder mein Phone rooten noch ein einen CustomRom draufspielen nur damit ich kein Quickoffice mehr auf dem Device habe. Letzenendes wird die App mit Android L runterfliegen.

    @FreeOS ja Towelroot, welcher Amateur außer dir benutzt das denn?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.