Google: Ende des generischen Icons

artikel google logoVielleicht ist es vielen nicht aufgefallen, aber Google beendet offensichtlich ein Experiment, welches ich in meinem ersten Beitrag zum Thema auch kritisiert habe. Google pusht auf Wunsch Informationen unter Android. Das können Informationen über das Wetter sein, aber auch Reiseinformationen oder Ergebnisse im Fußball. Lange Zeit nutzte man da leicht erkennbare, „sprechende“ Symbole, bevor man sich entschied, auf ein generisches Google-Icon zu setzen. Dieses generische Google-Icon im Benachrichtigungsbereich sagt natürlich erst einmal gar nichts aus, sodass ich die sprechenden Symbole bevorzugte.

Hat man bei Google offenbar nun auch so erkannt, denn seit einiger Zeit sind wieder die alten Symbole drin, die wie gewohnt über Neuigkeiten informieren. Ein Ball für Fußballergebnisse, eine Wolke für Wetter – und so weiter. Ist natürlich die Frage – war es jemals so, dass ihr das generische Icon gesehen habt – oder hat Google nur einen groß angelegten Feldtest durchgeführt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. @caschy ich bekomm seit neustem wenn ich auf die Suche tippe direkt Vorschläge
    https://m.imgur.com/9lErbB1
    nix davon habe ich selbst eingegeben. und google now ist bei mir schon immer deaktiviert

  2. Sparbrötchen says:

    @fabi
    Die habe ich auch, wegen des Chart-Pfeils neheme ich an, daß das Trending Suchbegriffe sind.

  3. Ich habe seit einiger Zeit dieses nichtssagende „G“ gehabt, schön dass das wieder begraben wird!

  4. Ich hatte auch immer dieses G wie @ulkfisch.
    Habe das schon anderen Orts hier im Blog zum Thema einheitliche Symbole geschrieben. Was nutzt mir ein einheitliches Symbol zu unterschiedlichen Themen in den Benachrichtigungen, wenn die Benachrichtigungen doch für eine schnelle – und eben nicht ausführliche – Info stehen sollen? Dann sollten sie sich doch nach Möglichkeit auch auf den ersten Blick unterscheiden, damit ich eben situationsabhängig entscheiden kann, ob ich die Benachrichtigung – respektive die dahinter stehende Meldung – in dem Moment interessant finde oder nicht.
    Von daher: Gut so!

  5. Um mal ganz ehrlich zu sein, ist mir dieses G bisher gar nicht so wirklich aufgefallen. Für mich war es wohl anscheinend zu nichtig, um darauf zu achten. Aber sollte der Name „Google“ nicht auch bald umbenannt werden? Ich habe mal vor einigen Monaten einen beitrag dazu irgendwo gelesen…

    Liebe Grüße, Micha

  6. Ich habe seit einiger Zeit auch dieses nichtssagende „G“ in der Benachrichtigungsleiste. Da weiß man nie was Google einem gerade sagen will. Verkehrsbehinderung? Zeit sich auf den Weg zu machen? Irgendwas anderes? Wenn man es genau wissen will muss man in die Benachrichtigungen sehen.
    Hoffentlich habe ich bald die alten Icons wieder…

  7. Ich mochte das generische Icon eigentlich. Das Wolkensymbol für das Wetter hab ich immer automatisch ner Cloud-App zugeordnet und mich gewundert.

  8. Google Now, ja der Dienst ist etwas seltsam angeflanscht.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.