Google Drive: Update entfernt Bearbeitungsmöglichkeiten

Google rollt derzeit ein Update für die Android-Version von Google Drive aus. Dieses Update entfernt einige Funktionalitäten. War es sonst möglich, innerhalb der Google Drive-App für Android Dokumente zu bearbeiten, so werden nun die neu erschienenen Apps für Dokumente und Tabellen vorausgesetzt. Ohne diese Apps bekommt man nur eine Vorschau des Dokumentes zu sehen.

gdrive

Sofern ihr die Apps allerdings installiert habt (ihr werdet beim Start des aktualisierten Google Drives darauf hingewiesen), ist die Nutzererfahrung fast wie vorher – allerdings werden Dateien, die in der Drive-App ausgewählt wurden, in der jeweiligen App für Dokumente oder Tabellen geöffnet. Wer nicht auf das Update der Google Drive-App warten will, der kann die APK hier bekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Klaus Thenmayer says:

    Ich hab absolut kein Verständnis, was das bringen soll. Ich kann keinen Vorteil in diesen zersplitteten Apps erkennen.

  2. Wenn man mit den Drive-Diensten mehr Leute erreichen will, dann sollte man die Benutzung so einfach wie möglich machen. Google wird sich sicher irgendwas dabei gedacht haben – nur leider erschließt sich der Sinn nicht ohne Erklärung, wie bei so manchen Entscheidungen von Google.

  3. Was ich bisher auch nicht verstanden habe, ist wieso es jetzt noch die APP Quickoffice gibt und wie diese sich jetzt positioniert. Wisst Ihr das?

  4. @Klaus
    Man kann alles unabhängig von einander updaten und dazu noch schneller. Außerdem sind die App Größen kleiner. Manch einer nutzt vllt nur Drive ohne Docs und so. Sehr sinnvolle Weg den Google gegangen ist, weiter so! 🙂

  5. Alles in einem ist wohl nicht mehr cool?! So dumm sinnloser weg.

  6. Die Office-Apps Apps haben gegenüber Drive den Vorteil, dass sie auch offline funktionieren und flexibler im Speicher-Ort sind. Man kann damit auch lokal speichern, nicht nur in Drive.

  7. So einigermaßen nachvollziehen hätte ich es können, wenn man *eine* weitere App zur Bearbeitung gehabt hätte.
    Aber wieso für Texte und Tabellen noch getrennt? Und am besten kommt bald noch eine für Präsentationen raus, eine für Formulare und eine weitere für Zeichnungen ……

  8. Deine Überschrift finde ich zu reißerisch. Das Wort „verlagert“ statt „entfernt“ ist meiner Meinung nach passender. (oder „extrahiert“)

  9. Find ich logischer, in Drive sind die Daten gespeichert und zum öffnen benötigt man das entsprechende APP. Drive ist sozusagen der Dateimanager. Für private Dinge nutzen ich übrigens BT-Sync ohne zentralen Server, nur ohnehin schon öffentliche Daten im Internet Lager ich bei Drive zum schnellen Zugriff, wie z.B. PDF Dateien von Fahrplänen …

  10. Schließe mich meinen Vorrednern an, finde es auch auf den ersten Blick nicht gerade sinnvoll aber Google wird sich schon etwas gedacht haben. Zur Not bleibt der Griff zum Lumia mit Office und OneDrive.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.