Google Drive mit Problemen

Seit circa 15.00 Uhr häufen sich die Klagen der Benutzer, da der Cloudspeicher Google Drive nicht erreichbar ist. Viele, die ihre Dokumente ausschließlich dort lagern und bearbeiten, haben derzeit keine Chance, an ihre Daten zu kommen. Google ist der Fehler bekannt und arbeitet gerade daran, den Dienst wieder zum Laufen zu bringen. Konkret heißt es wortwörtlich: Uns ist das Problem mit Google Drive, das eine beträchtliche Untermenge an Nutzern betrifft, bekannt. Die betroffenen Nutzer können nicht auf Google Drive zugreifen. Wir stellen am 18.03.13 17:10 eine Aktualisierung zur Verfügung, in der wir detailliert angeben, wann wir das Problem erwartungsgemäß lösen können. Bitte beachten Sie, dass der Zeitpunkt eine Schätzung ist und sich möglicherweise ändert.“

Google Drive

Hier zeigt sich wieder einmal, dass man unter Umständen Daten auch einmal lokal vorhalten sollte. Nicht nur, dass ein Dienst wie Google Drive  auch einmal ausfallen kann – das halbe Internet (Dropbox und viele andere) setzen auf Amazons Server-Universum. Wenn da mal was schief läuft, dann sind bei vielen erst einmal die Lampen aus. Vielleicht hat man bei Google auch nur den Reader mit dem Drive verwechselt 😉 Interessanterweise nutzt man für das Status-Board den eigenen Dienst Google Translate: so wird „significant subset of users“ mit „Untermenge“ übersetzt 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Und deswegen ist Evernote so klasse. Auch wenn deren Server mal ein paar Stunden in Kaffeepause gehen, egal, alle Daten sind – zumindest auf dem Desktop und teilweise auch Mobile – synchronisiert. Selbst wenn Evernote untergeht, ich habe die Daten auch lokal, weil synchronisiert. Das Offlinearbeiten mit GDrive ist noch nicht so prickelnd .

  2. Funktioniert bei mir zum Glück wie immer!

  3. Sicher, daß die diesen Dienst nicht gerade ganz abschalten? 😉

  4. vulkanpost says:

    Bye Bye Google Drive. Hello SkyDrive. Sicher, auch bei denen kann es Probleme geben, aber da habe ich meine Dokumente noch auf zwei anderen Rechnern. Und zwar Dokumente, die ich sowohl auf den Rechnern mittels Word und Excel bearbeiten kann, als auch über WebApps in der Cloud (nutze ich häufig!). Aber die Google-Dokumente kann man nicht mit Word und Excel bearbeiten. Echt. Es reicht langsam, Google.

  5. Google Drive scheint wieder online zu sein. Ich komme jedenfalls rein.

  6. Was ist an Untermenge denn falsch? o.O Also ich verstehe sofort, was gemeint ist 😉

  7. forcemaker says:

    In den Kommentaren von Android Police wird auf einen Zusammenhang mit dem (noch-nicht) Service Keep spekuliert, der wohl unter drive.google.com/keep erreichbar sein wird.

    (Spekulation, aber lest selbst:)

    http://www.androidpolice.com/2013/03/17/google-keep-is-live-google-launches-a-note-taking-service/

    PS: Der Kommentar in der „Box“ im Artikel selbst ist total geil!

  8. Er schrieb, dass „significant subset“ mit „Untermenge“ übersetzt wurde, was ja weniger dramatisch klingt… Dabei steht das Wort „beträchtlich“ doch davor… Google Translate macht übrigens „signifikante Teilmenge“ draus – ob das besser ist?

  9. Kleiner Tipp – google Drive + https://www.insynchq.com/ – da macht einem auch ein temporäres offline gehen der google Server nichts.

  10. vulkanpost says:

    @Volker A: Sorry. Da kann ich Dir keinen Tip geben. Ich lebe in der Windows-Welt. Und Google ist leider, leider nach all den schönen Jahren mit denen so langsam für mich Geschichte. Die können ja gerne weiter glauben, daß man alles im Browser machen kann. Ich glaub‘ es nicht.

  11. Hat das Offline-sein etwas mit der neuen Ansicht zu tun??

  12. Ich gehöre zu der betroffenen Untermenge. Allerdings wurde per Client weiter syncronisiert – das betraf also in meinem Fall nur die Web-Oberfläche. Und der Client fragt nach, ob er Office-Dateien im MS oder Google-Format behalten soll. Also ich verstehe eure Kommentare nicht so ganz.

  13. vulkanpost says:

    @worthier: Der Google Drive-Client fragt gar nichts in dieser Richtung. Offenbar verwendest Du ein anderes Produkt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.