Google Drive: Android-Version bekommt nun auch bald Material Design 2

Wer sich mal auf die Suche nach „Material“ bei uns im Blog begibt, der findet mittlerweile so einige Beiträge bezüglich des neuen Material Design 2, welches Google nach und nach all seinen Diensten und Apps überbügelt. Die Design-Richtlinien sind inzwischen bekannt: viel mehr weiße Flächen, neuer Blauton, abgerundete Kanten und so weiter.

Als nächstes scheint die Android-Version von Google Drive an der Reihe zu sein. Die Web-Version des Dienstes wurde bereits mit dem Neuanstrich versehen, nun konnte man bei den XDA Developers bereits ein paar erste Screenshots erstellen, die Google Drive für Android in neuem Gewand zeigen. Eine überarbeitete Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand, eine fixierte Suchleiste über die gesamte Breite des oberen Bildschirms und der Rest des Designs ganz wie oben erläutert.

Solltet ihr euren Account zwischendurch mal wechseln wollen, so könnt ihr das nun über einen Tipp auf das Profilbild, wo sich das entsprechende Menü versteckt. Was nun fehlt, ist die Statusleiste, die euch angezeigt hat, wie voll euer Onlinespeicher bereits war.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Oh man, ich könnte da echt seit Jahren immer wieder aufs neue heulen. Die meisten hochpreisigen Handys setzen heutzutage auf OLED und da gehören weiße Flächen nunmal mit zu den Energieverbrennern (und zT Wärmeerzeugern), vor Allem bei hellem Display. Schlimmer finde ich allerdings noch dass es für die Augen wesentlich anstrengender ist, relativ kleine unbeleuchtete Flächen (schwarz) aus relativ großen beleuchteten Flächen (also Gegenlicht) zu Filtern anstatt umgekehrt. Ersteres trifft besonders bei heller Umgebung zu, zweiteres besonders bei dunkler Umgebung. Zweiteres trifft natürlich auch auf LCD Displays zu. Und trotzdem wird das seit Jahren von so ziemlich allen Herstellern ignoriert.

    • Optimus klein says:

      Jedes aktuellle Smartphone hat aber auch Funktionen zur Augenschonung oder Korrektur
      von Sehfehlern etc….damit kann man das durchaus mildern.
      Nervig sind diese vielen weißen Flächen aber trotzdem. Und ich habe genau deswegen
      auch schon Apps gelöscht. Gottseidank hat GDRIVE aber sein eigenes API und man ist
      nicht zwangsläufig auf die Google App angewiesen, wenn man GDRIVE nutzen will.

  2. Was bitteschôn ist daran „Design“?! Das geht doch völlig an gut erfassbarer Gestaltung vorbei.

  3. Benutze zwar GDrive weiss aber eigentlich garnicht, wie die Oberfläche aussieht weil ich sie nicht benutze – sondern den Solid Explorer. Mir fällt gerade ein, ich benutze sehr gerne den PDF-Scan von GDrive. Den habe ich mir auf einen seperaten Button gelegt (Nova Launcher). Seltsamerweise hatte der PDF-Scan von GDrive jedoch schon immer ein dunkles Design.

  4. Mircosoft baut immer mehr Apps mit schwarzen Oberflächen. Kommt das bei Google noch an? Auch aus Aspekten des Stromverbrauchs. Oder ist weiß das neue Schwarz?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.