Google dreht Chrome für alte Windows- und Mac OS X-Versionen endgültig den Hahn ab

artikel_chromeKurz notiert: Google hatte zu Beginn des Jahres bekannt gegeben, dass man Windows XP für das verbleibende Jahr 2015 noch Unterstützung in Bezug auf Google Chrome zukommen lässt. Doch bereits zu dem Zeitpunkt war klar, dass Google schließlich den Support spätestens in 2016 einstellen würde. Nun kündigt Google offiziell die Einstellung von Google Chrome für Windows XP, Windows Vista, aber auch für Mac OS X 10.6, 10.7 sowie 10.8 an. Ab April 2016 wird Chrome zwar noch auf besagten Plattformen funktionieren, doch es wird ab diesem Zeitpunkt keine (Sicherheits-) Updates mehr geben. Google versucht erneut an Nutzer mit diesen Systemen zu appellieren, dass diese doch auf ein neueres Betriebssystem umschwenken, da veraltete Systeme einfach zu unsicher sind.

Google-Chrome-Logo-Browser

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Bullshit! Die haben ’nen Vogel! 10.6 und einigermaßen auch 10.7 waren die besten OS X Versionen überhaupt! Bei WInXP und Vista kann ich das nachvollziehen. Dann nutzt man halt kein Chrome…

  2. 10.6 SnowLeopard war lange Zeit ein gutes System, auch andere Hersteller haben jedoch auch dort schon die Untersützung zurückgezogen (Adobe CreativeCloud und Oracle mit Java). Insofern kann ich nachvollziehen, dass schlussendlich auch Google mit ihrem Browser sich hier zurückziehen, schließlich kann jeder kostenlos das Update am Mac mindestens zu Mavericks machen. Muss ja nicht gleich Yosemite/ElCapitan mit seiner neuen GUI sein.

    Der Support für XP, ja damit musste man früher oder später rechnen, dass der eingestellt wird. Mitte 2016 finde ich einen guten Zeitplan. Dass jedoch auch der Support für Vista eingestellt wird finde ich persönlich überraschend, da hätte ich einen anderen Termin erwartet.

  3. Es ist einfach richtig das google den fahrlässigen leuten nicht mehr hilft, wer auf solche systeme setzt aus welchen grund auch immer sollte damit leben können.

  4. MarslMarcello says:

    einfach mit der Zeit gehen… so ist die technikbranche nun mal. schnelllebig