Google Currents: Neue App ersetzt Google+ in den App Stores

Knapp ein Jahr ist es her, da verkündete Google das Aus für Google+. Google Currents heißt die Plattform, die davon übrig bleibt und sich an Geschäftskunden wendet. Das Unternehmen aus Mountain View recycelt den Namen der damaligen Magazin-App für das Tool, das Kunden die Möglichkeit geben soll, innerhalb des Unternehmens miteinander zu interagieren und zu diskutieren.

Nun ist die Google+-App im App Store und Play Store durch Currents ersetzt worden und hat ein paar leichte Veränderungen erfahren. Inhalte können schneller gepostet werden und wichtigen Ankündigungen von Managern kann man eine höhere Priorität geben. Aktuell ist das ganze wahrscheinlich noch eine längere Zeit in Beta, interessierte Unternehmen können sich für die Teilnahme zum Test anmelden. Alle Google+-Posts (nur G Suite, keine persönlichen) werden automatisch auf Currents übertragen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wer bitte soll da seine Zeit rein verschwenden?

  2. Ich hab das gerade probiert. Es wird im Store Google currents angezeigt, dann wird aber auf dem Handy Google + installiert mit der Meldung das es für private Nutzer nicht mehr verfügbar ist. Bei Google habe ich zur Zeit das Gefühl die haben keinen Plan, jedenfalls keinen den ich erkennen kann….. Nicht bei Tablets, nicht bei Smartwatches, bei social media schon gar nicht.

  3. Wenigstens keine Bloatware die man gar nicht mehr verwenden kann 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.