Google Circles: soziales Netzwerk von Google kurz vor dem Start?

Glaubt man den normalerweise gut informierten Leuten von ReadWriteWeb, dann steht der Launch von Google Circles, Googles eigenem sozialen Netzwerk kurz bevor. Das Netzwerk soll das Teilen von Fotos, Status-Nachrichten, Videos & Co realisieren. Vorstellbar ist das, denn Google hat ja mittlerweile die Profile, die Location Based Services und vor allem die Benutzer. Dabei soll das Geteilte nicht allen Kontakten mitgeteilt werden, sondern eben nur dem engeren Kreis, mit dem man oft interagiert. Glaubt man den Ausführungen, dann könnte Google Circles das wollen, was bei Twitter und Facebook ein wenig verloren gegangen ist: das Trennen von Familie, Privat und Beruf.

Natürlich kann ich bei Facebook mit Listen arbeiten – aber das ist ja auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Ich bin gespannt ob und vor allem wie so etwas realisiert wird. Warten wir also mal ab, mit was uns Google überrascht – die machen zwar vieles richtig, aber vieles kam beim Normal-Nutzer auch nicht wirklich an (Wave, Buzz & Co). Ach ja, ich erinnere hier mal wieder an die Google Social Circles 😉 Googles soziales Netzwerk – mit oder ohne euch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Ich denke es wird floppen. Facebook hat zu viel Vorsprung. Wer sich dem Google Netzwerk anschließt, steht anfangs erstmal „alleine“ da. Bei Facebook ist halt „jeder“, bei Google(noch) nicht. Dabei wird es auch bleiben denk ich…

  2. Sie haben ja schon eine ganze weile orkut, da müsste man nur was draus machen.

  3. Fragenkatalog says:

    ich denke in kombination mit mobilen android geräten und quasi dem „aufgedrängen“ des google social network könnte google da eine doch beachtliche sache draus machen.

  4. Diaspora…

  5. ich denke es wird nicht floppen wenn google aus den fehlern von myspace und facebook lernt…brauchen tut sowas allerdings niemand!
    für mich wäre es schöner wenn cycosmos wieder auferstehen würde!!!

  6. Wenn das so in Richtung Path ginge könnte das vielleicht was werden, vorallem würde das vielleicht gegen dieses „Google überwacht uns alle“-Bild sprechen, was leider viele haben, wenn man sich wirklich auf seine engsten Freunde konzentriert und das nicht so öffentlich ist wie Facebook oder Twitter.

  7. Googles Chancen dürften nicht so schlecht sein. Was Facebook falsch gemacht hat, kann Google gleich besser machen. Und bezüglich der Nutzeranzahl, hat Google genug Möglichkeiten, diese sehr schnell wachsen zu lassen. Facebooks Wachstum ist zwar immer noch beachtlich, jedoch muss man auch realistisch bleiben. Viele Fake oder Inaktiv-Profile.

  8. Bin ich ja mal gespannt, was daraus wird. Mit Orkut konnten sich ja nur die Südamerikaner wirklich überzeugen …

  9. Staranwalt says:

    bin mal auf google drive gespannt…..

  10. Ich denke, das wird aus den gleichen Gründen eine „Insider Sache“ bleiben wie Jabber im Vergleich zu ICQ.
    Da sind halt die meisten Leute und es „funktioniert ja“.
    Allerdings klingt die Abtrennung zwischen verschiedenen Gruppen ziemlich interessant! Ich würde es mir auf jeden Fall mal ansehen.

  11. Niemals!

  12. Ich werde auch Diaspora verwenden sobald es sich verbreitet. Allerdings sind Datenschutzalternativen nicht das einzig Wahre und können irgendwie bei Sozialen Netzen schon per Definition nicht die absolute Lösung bringen.

    Wir müssen uns eben überlegen, wie wir mit der neuen Offenheit (absoluter gläserner Mensch) umgehen. Sicher ist, dass sich alles ändern wird, wenn es das nicht längst schon hat.

  13. Ich würde es sicherlich ausprobieren – mit dem in der Suche prominent dargestellten neuen Profil ist jedenfalls ein Anfang gemacht … wobei ich hoffe, dass an der Formatierung noch gearbeitet wird, momentan erscheint die Selbstbeschreibung in den Google-Suchergebnissen etwas unglücklich gekürzt.

  14. Dabei weil FB schaue ich eh nur mehr alle heilige zeit, denn ab 10 „Freunde“+, nerfen die „xxxxxxx hat dich zu yyyy eingeladen!“ usw. nur noch!

  15. Ich würde mir sehr wünschen dass sich mal ein Konkurrenzprodukt zu Facebook behaupten könnte denn deren Bedienung und Übersichtlichkeit ist unter aller sau.

    Aber wenn ich es richtig in Erinnerung habe hat Google erst vor wenigen Tagen/Wochen dementiert ein eigenes Soziales Netzwerk starten zu wollen da sie aus ihren vergangenen Versuchen in die Richtung gelernt haben, und dies glaube ich inzwischen auch. Viel mehr wollen sie eine Plattform/Sammelstelle schaffen auf der mehrere bereits bestehende Soziale Netzwerke zusammenlaufen. Eine Kombination aus Google Profile mit Twitter und Facebook wäre also z.B. durchaus denkbar. Aus meiner Sicht würde hierzu auch der Name „Circle“ sehr gut passen, denn somit würde sich der Kreis um den Nutzer und sein Profil schließen.

  16. @timotime: Facebook hat in Deutschland auch mal bei Null angefangen. Hier gab es schließlich schon StudiVZ.
    Wirklich glauben, tue ich an einen Google-Erfolg zwar nicht, aber ich würde es mir wünschen. Bin doch sehr von Facebook genervt und habe das Gefühl, dass 75% der Nutzer Facebook mitsamt seiner Funktionen nicht mal annähernd komplett „durchschauen“ (ohne es zu wissen). Ich finde es einfach schrecklich unübersichtlich und nur wenig intuitiv. Außerdem habe ich da immer das Gefühl, gar nicht richtig kontrollieren zu können, was ich so von mir preisgebe – insbesondere, wenn ich mich da nicht auslogge und dann im Internet surfe (darum bin ich da auch nur unter falschem Namen unterwegs).

  17. yep bin dabei, wenn es denn tatsächlich kommt 🙂
    bin mehr consumer denn citizen XD
    wenn das produkt klasse ist, dann können alle Großkonzerne von mir aus alle meine Daten haben.

  18. Jup, setzte auch all meine Hoffnungen auf Diaspora.

  19. Ich würds mir auf jedenfall mal angucken, wenn diese Unterteilung drinn ist

  20. Das es auf jeden fall floppen wird würde ich nicht unterzeichnen, denn google ist auf fast allen Märkten vertreten und das könnten Sie auch für sich nutzen. Alleine Ihre Androidentwicklung kann dafür ein Sprungbrett sein…

    Aber auch die ganzen Googlemail, Google Kalender und co User könnten die perfekte Zielgruppe für Google sein und wenn sie dort vielleicht nur 20% der Nutzer dazu bewegen auch dort mit zu machen haben sie doch schon einen guten Start. Nur muss mal sehen ob es auch lukrativ ist…

    Ich denke zudem das Google sich zwei mal überlegt ob sie etwas auf den Markt bringen oder nicht, denn nach Wave werden sie doch schon etwas vorsichtiger!

  21. @Leif: So einen Sammeldienst für Social-Networks solles demnächst auch von Google geben. Allerdings ist mir nur der Name „Google Me“ bekannt.

    Ich hoffe Google hat aus seinen Fehlern gelernt, z.B. ein Buzz was Tweets kopiert, reicht nicht aus. Auch StudiVZ hatte den Fehler gemacht sich nicht bzw. zu spät zu vernetzen.

    Aber ein Google Circle oder Google Me, welches Tweetdeck oder Seesmic ähnlich wäre, mit dem ich twittern, buzzen, denten und meinen Status auf Facebook&Co ändern kann, würde bestimmt von vielen eine Chance bekommen.

  22. @René: Ich habe gerade vor ein paar Tagen wegen Google recherchiert. Sie machen ihr Geld hauptsächlich mit der Websuche/Adsense. Sämtliche anderen Dienste machen Verluste, weil keine Monetarisierungskonzepte dahinter stecken.

    Dies dürfte sich allerdings mit Google Apps ändern, was ja im Grunde nichts anderes als eine White-Label-Lösung für Firmen ist. Und das halte ich für clever.

  23. Wurde nun dementiert, also kein Social Network von Google (vorerst).

  24. FB ist jetzt richtig in Fahrt und für die Masse ein Sog, da werden es weitere Netzwerke schwer haben, wenn diese nicht auf die Nachteile der vorhandenen wie z.B. Datenschutzapekte aufbauen.

  25. Also ich finde Facebook langsam zu überfüllt mit denn ganzen Funtionen und total unübersichtlich. Aber der vorteil ist natürlich das alle die du kennst dort sind. Naja ich setze da auf WePage.de denn ich finde da ist alles übersichtlich und du kannst dort eine Gruppe gründen mit der du dich dann als Wepagepartner bewerben kannst solltes du Partner werden bekommst du an der Werbung Provision aber wie ich verstehe nur die die über deine Gruppe geschaltet wird, ist wie bei Youtube und die Macher kommen aus Bielefeld oder Gütersloh.

  26. allein 2005 waren bei youtube schon 10 millionen nutzer registriert. wie viele menschen kennt ihr, die eine googlemail benutzen? wenn google ein soziales netzwerk startet müssen sich viele nicht einmal groß registrieren. und werbung kann google nur zu gut in ihre eigene suchmaschine einbauen 😉
    wenns also vollfunktionstüchtig ist, und nicht so „abkackt“ wie es facebook die tage öfter tut, könnts was werden!

  27. Anonymous says:

    ich glaube es wird kein flopp google ist sehr mächtig

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.