Google Chrome: Teilen über QR-Codes ab sofort in Canary möglich

Im Dezember 2019 hatten wir das Thema schon einmal: Google Chrome wird bald auch das Teilen von Websites über QR-Codes erlauben. Nun funktioniert das Spielchen in Canary bereits. In der Adresszeile wartet dann ein neuer Button, der zu einer URL einen QR-Code zum Teilen generieren kann. Ihr müsst die Funktion aber erst über einen Flag aktivieren.

Wollt ihr das Feature in Canary verwenden, dann aktiviert diesen Flag:  „chrome://flags/#sharing-qr-code-generator“. In der Mitte der generierten Codes platziert Google dann einen Dinosaurier, den ihr ja vielleicht auch aus dem versteckten Spiel im Browser kennt. Unten seht ihr ein Beispiel, das Android Police generierte und dann über die Google Lens am Smartphone erfolgreich scannen konnte.

Wollt ihr den Code verändern, etwa um bei einer URL überflüssige Zeichen zu entfernen, könnt ihr das auch direkt im Fenster für den Link tun. Der QR-Code wird dann direkt entsprechend angepasst. Jedoch gibt es aktuell die Beschränkung, dass die jeweilige URL nicht mehr als 84 Zeichen aufweisen darf.

Was leider noch nicht funktioniert, ist der Download-Button, den ihr oben auch im Screenshot seht. Er sollte den QR-Code eigentlich als Datei ausgeben, übermittelt dann aber nur ein komplett schwarzes Bild. Diesen Fehler wird Google sicherlich noch korrigieren, bevor man das Feature aus Canary schiebt und für alle Nutzer von Chrome verteilt. Derzeit benötigt ihr die neueste Canary-Version von Chrome für Windows, 84.0.4116.2, um es zu verwenden

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Irgendwie ergibt sich mir der Sinn davon noch nicht so ganz. Eine URL teilt man doch viel einfacher als anklickbaren Link. Und wenn ich jemand bin, der solche Sachen auf Flyer oder Plakate drucken will, kann man ja doch auch einen der vielen kostenlosen QR-Code-Generatoren verwenden. Sind auch nur zwei Klicks mehr, dafür sind die Generatoren vielseitiger.

    • Du sollst den QR Code mit deinem Smartphone von einen anderen Bildschirm abfotografieren können. Das ist viel einfacher und schneller, als ihn per Mail, Bluetooth, Messenger oder wie auch immer mit einem anderen zu teilen.

    • Ich finde die Funktion richtig gut. Manchmal habe ich bei der Arbeit auf dem Computer eine Seite auf die ich lese. Zum Feierabend scanne ich den link und lese auf dem Handy weiter. Mit meinem privaten Google Account möchte ich mich bei der Arbeit anmelden, deswegen dieser Umweg.

  2. Da zumindest ein Windows 8.1 standärdmäßig kein „Teilen“ an Bord hat, halte ich diese Funktion für durchaus sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.