Google Chrome: Stufenloses Pinch-to-zoom kommt

Kleine Nachricht aus dem Hause Google Chrome, die vielleicht einige Nutzer mit Präzisions-Touchpad freuen dürfte. Bei Google hat man einen 2016 im Bugtracker aufgenommen Beitrag nun geschlossen. In ihm dreht es sich um stufenloses Pinch-to-zoom auf der Windows-Plattform. Dies soll bald butterweich vonstatten gehen, bislang gibt es da Berichte von Nutzern, dass das Ganze eher abgehackt in einzelnen Stufen geschieht.

Danke Sören

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Schön. Das kann Chrome auf Android schon lange.

  2. nicht schlecht. Denn das aktuelle zoomen ist ja wirklich sehr zäh, auf etwas volleren Webseiten darf man dann ewig warten eh alle stufen durch sind. Mich wundert’s, dass das nur für Windows sein soll. Ist das unter MacOS schon standard oder sieht Google die Mac Touchpads nicht als „Hochpräzision“ an?

    • Ein echter Touchscreen ist halt viel direkter und unmittelbarer. Aber so weit ist Apple ja noch nicht. MacOS kann halt immer noch nicht mit Touchscreens umgehen. Ein Touchpad ist dagegen nur eine indirekte Krücke.

      • das ist ja eben der Punkt, die Rede ist ja von „Präzisions-Touchpad“, nicht von Touchscreens. Darüber sollte es bereits seit längerem gehen

      • macOS wird auch nie mit Touch Screens umgehen können. Volles Desktop OS und Bedienung per Finger ist eine schlechte und unergonomische Kombination.

        In dem Post hier geht es nicht um Touch Screens, sondern um „Präzisions-Touchpads“ (was auch immer das bedeutet).

        Ein Touchpad ist vielleicht auf Windows-Systemen eine Krücke.

    • Stufenloses Zoomen und weiches Scrolling sind Standard auf macOS. Chrome ist ja ein Port von Safari. Safari kann stufenlos raus- und reinzoomen. Chrome kann aber nur stufenlos per Trackpad reinzoomen. Rauszoomen geht nur per Shortcut und darum nur stufenweise.

      • Seit wann ist bitteschön Chrome ein Port von Safari?! Beide haben als „Grundlage“ Webkit, aber Chrome ist kein Port von Safari…

        • hatten. Google hat einiges aus WebKit rausgeschmissen, was sie nicht mehr gebrauchen können und aus dem Rest den Fork Blink gemacht. Das ist aber schon einige Jahre her, als WebKit wird man das kaum noch bezeichnen können. Ich gehe mal davon aus, dass dort auch große Teile für die neuen Service Worker und PWAs liegen. Ich glaube Apple hatte zumindest unterstützung mal in aussicht gestellt, aber mehr ist da glaube ich nicht passiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.